vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen

Suzuki VX 800 Leistungsdiagramm ?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: So Jun 21, 2020 09:20:29    Titel: Digitale Neandertaler Antworten mit Zitat
 
Dieter hat Folgendes geschrieben:
Bei mir war es der Start meiner Techniker Schule und der erste sinnlose Versuch etwas mit der Schreibmaschine zu schreiben. Daher habe ich mir den Rechner besorgt um meine Berichte etwas einfacher zu schreiben. War auch ein sehr schwerer Start, vor allem mit den beiden Diskettenlaufwerken.

Vorher hatte ich aber auch schon mit so einem kleinen Folientastatur Rechner etwas geübt. Bildwiedergabe am Fernsehn und speichern der kleinen Programme auf einem Kasettenrekorder.



Gruß
Dieter


Hallo Dieter,

wenn ich das meinen beiden Töchtern (24+25) erzähle, wie es früher PC mäßig zuging oder auch nicht, sehe ich nur staunende Gesichter. Wie bitte, es gab noch kein Facebook und noch kein Instagram? Wie konntet ihr da leben? Keine E-Mails, kein Skype, kein nichts, was für eine trostlose Welt. In meiner Erinnerung ist das anders abgespeichert, man hat die Leute noch persönlich getroffen, sich Briefe od. Karten geschrieben, einfach nur telefoniert und unterwegs die Srassenkarte auf dem Beifahrersitz od. dem Tankrucksack gehabt. Einfach paradisische Zeiten, waren das. Oder?

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 498
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: So Jun 21, 2020 10:36:19    Titel: Antworten mit Zitat
 
Warum, es gab doch schon Pieper und Brieftauben. Ansonsten musste man halt Karten oder Briefe schreiben. Mein 1. Onlinezugang waren BTX und einzelne Rechner die an das Telefonnetz angeschlossen waren. Da musste man allerdings die Telefonnummern kennen. Damals war es aber etwas teurer, 20 Pfennig pro Minute. Downloads waren sehr schwer. Es gab oft Verbindungsabbrüche und man fing von vorne an. Und viele BTX Seiten waren auch kostenpflichtig. Besser wurde es erst als ich mein Telefon auf ISDN und 56 K Modem umstellen konnte, mit 2 Leitungen. Das war oft von Vorteil und der häusliche Streß wurde erträglicher. Da wurden Ladeabbrüche deutlich seltener. Irgendwann hatte ich dann Ende der 80er, Anfang der 90er meine 1. Mailadresse und einen eignen Internetzugang. Das 1. Vierteljahr war es noch kostenlos da gerade erst der Probebetrieb begann. Die ersten Provider entstanden. Zu der Zeit nutzte ich meinen Internetzugang auch schon beruflich.

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: So Jun 21, 2020 12:03:34    Titel: Damals Antworten mit Zitat
 
Dieter hat Folgendes geschrieben:
Warum, es gab doch schon Pieper und Brieftauben. Ansonsten musste man halt Karten oder Briefe schreiben. Mein 1. Onlinezugang waren BTX und einzelne Rechner die an das Telefonnetz angeschlossen waren. Da musste man allerdings die Telefonnummern kennen. Damals war es aber etwas teurer, 20 Pfennig pro Minute. Downloads waren sehr schwer. Es gab oft Verbindungsabbrüche und man fing von vorne an. Und viele BTX Seiten waren auch kostenpflichtig. Besser wurde es erst als ich mein Telefon auf ISDN und 56 K Modem umstellen konnte, mit 2 Leitungen. Das war oft von Vorteil und der häusliche Streß wurde erträglicher. Da wurden Ladeabbrüche deutlich seltener. Irgendwann hatte ich dann Ende der 80er, Anfang der 90er meine 1. Mailadresse und einen eignen Internetzugang. Das 1. Vierteljahr war es noch kostenlos da gerade erst der Probebetrieb begann. Die ersten Provider entstanden. Zu der Zeit nutzte ich meinen Internetzugang auch schon beruflich.

Gruß
Dieter


Pieper hatte nur Dr. Brinkmann von der Schwarzwaldklinik und Tauben nur Josef unser Nachbar. Die Viecher haben alle genervt... Very Happy
Aber wenn ich das alles so lese, war ich schon ein digitaler Spätentwickler... Very Happy

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 08:52:33    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin zusammen,

ja ja da werden Erinnerungen wach.
Ich werde jetzt nicht von meiner PC/MODEM /FAX Erfahrungen aus den 80igern plaudern sondern kurze Info zur Vergaser Synchronisierung gehen:

Nachdem ich den U-Druckschlauch Murks der Werkstatt beseitigt hatte startete ich eine 120 km lange Rundreise über die 202 zur A7 dann über Landstrasse wieder zurück.
Der Motor läuft vom Stand weg sauberer und gleichmäßiger, aber oberhalb von 6000 U/min ist er immer noch träge & faul im 5.Gang.
Hab zwar Lenkererhöhung von 25 mm drauf und die kleine Puig Scheibe. Bin 183 cm lang und 96 kg "breit". aber 60 PS müssen ab 150 noch besser ziehen.
Meine alte CX 500 C mit 50 PS lief nach Tacho fröhlich 180.
Mein XS 650 mit 50 PS lief immer 180 und mehr, wenn ich wollte.
-----------------------------------------------------------------------------
Werde mir nun neue Schieber mit Membranen und beide Düsensätze von Keyster besorgen. Wenn dann keine Besserung eintritt, kommt die alte Dame weg oder in die Tonne(Einzelteile). Es macht einfach keinen Spass so im Pudding zu rühren und mit der Gashand den optimalen Pkt zu finden wo die VX loslaufen möchte.
--------------------------------------------------------------------------------------
LG
siegfried
Schon mal nach einer KAWA W800 schiele Confused
_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 09:09:21    Titel: Leistungsdefizit Antworten mit Zitat
 
Hallo Siegfried,

aus deinen Zeilen klingt der Frust und das kann ich verstehen. Aber eines ist klar, gegen eine gut laufende und sauber eingestellte 61 PS VX macht die Kawa W800 keinen Stich. Aber auch nicht den geringsten.
Meine VX VS51A mit 61PS geht 180 locker die Autobahnsteigungen hoch. Auf der Ebene, würde ich über Tacho 200 erreichen, wenn ich das wollte. Hab das einigemale gemacht, aber immer mit schlechtem Gewissen, weil der Motor nicht für Hetzjagden gebaut ist. Die Kolbengeschwindigkeit ist da zu hoch. Ich bin von über 120PS auf die 61PS der VX umgestiegen. Das war 2015. Die ersten 500km waren schon ein negativer AHA Effekt. Aber dann hab ich mich mit der VX arrangiert und liebe das Drehmoment, das mich ruhig im 4. od. 5. Gang durch die Dörfer cruisen lässt und dann am Ortsende ohne Runterschalten einfach Gas geben. Aber ich bin auch kleiner und leichter als du. 178cm ,,groß´´ und 70kg schwer, mit Ausrüstung vielleicht 75.
Kennst du in deiner Gegend eine Firma die einen Leistungsprüfstand hat? Das wäre doch vielleicht mal eine Möglichkeit, die Hinterradleistung deiner VX zu messen. Ich hab das mal 2015 machen lassen und bekam ein Ergebnis von 57PS am Hinterrad. Das passt zu den 61PS, wenn man die Verlustleistung des Kardans berücksichtigt. Wenn du unter 55PS hast, dann stimmt was mit den 61 od. 60PS der 96er nicht.
Wie ist denn die Kompression? Sollte bei warmem Motor und Start mit Überbrückung an der PKW Batterie so um die 12-13 bar mind. sein.

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1054
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 11:11:03    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Siegfried,

Tip = mach nur die Schieber, wenn`s nix bringt dann die Vergaser.

Schieber wechseln ist ja nicht son Drama.

Vergaser Zerpflücken ist schon Fummel kram, wenn du da dann noch Frust hast geht was kaputt.. Sad muss ja nicht sein.

gib ihr eine Chance, die kann das die VX Smile

Hast dir die Schieber schonmal angeschaut ? Kommt man ja ganz gut ran wenn Tank runter ist. ist nicht son Drama ...

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 11:44:47    Titel: Antworten mit Zitat
 
PAMVMeyer hat Folgendes geschrieben:
Hi Siegfried,

Tip = mach nur die Schieber, wenn`s nix bringt dann die Vergaser.

Schieber wechseln ist ja nicht son Drama.

Vergaser Zerpflücken ist schon Fummel kram, wenn du da dann noch Frust hast geht was kaputt.. Sad muss ja nicht sein.

gib ihr eine Chance, die kann das die VX Smile

Hast dir die Schieber schonmal angeschaut ? Kommt man ja ganz gut ran wenn Tank runter ist. ist nicht son Drama ...

Gruß
Peter


Hi Peter,

hatte neulich meine Schieber auch mal auf dem Werktisch. Sahen gut aus. Membranen weich und dicht, Schieber von hinterem Vergaser ringsum noch schwarz. Aber beim vorderen Vergaser ist das Schwarz in Fahrtrichtung auf der Schieberrückseite abgeschabt. Im Gegensatz zum hinteren Schieber, läuft der vordere nicht senkrecht in der Führung sondern im ca. 45 Grad Winkel. Denke das kommt daher. Leider sind die Dinger sehr teuer. Ein Satz neuer so knapp 120 EUR. Das überlegt sich mancher für seine betagte VX auszugeben.

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 12:00:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
PAMVMeyer hat Folgendes geschrieben:
Hi Siegfried,

Tip = mach nur die Schieber, wenn`s nix bringt dann die Vergaser.

Schieber wechseln ist ja nicht son Drama.

Vergaser Zerpflücken ist schon Fummel kram, wenn du da dann noch Frust hast geht was kaputt.. Sad muss ja nicht sein.

gib ihr eine Chance, die kann das die VX Smile

Hast dir die Schieber schonmal angeschaut ? Kommt man ja ganz gut ran wenn Tank runter ist. ist nicht son Drama ...

Gruß
Peter


Moin,
Frust noch nicht wirklich.(Joachim)
Ich hatte alle Vergaser schon mal raus, zerlegt geschallt und wieder zusammen gebaut . Leider nicht auf die Düsenbezeichnung geachtet.
Hab mich auf die 60 PS in den Papieren verlassen.
Die Schieber sehen "normal" aus ohne Riefen-möglich das die Membranen hart geworden sind und nicht feinfühlig arbeiten. Löcher und Risse sind im dunkeln mit Lichtquelle nicht zu sehen.
Die Lady soll einfach nur laufen, es fühlt sich an als ob ein langes Getriebe im 5 Gang verbaut wurde oder "NUR 34 PS " vorhanden sind.

Ich wollte ja zum Leistungsprüfstand nach Itzehoe zur Firma Jung, aber die haben ewig lange Wartelisten dieses Jahr.
Werde berichten wie es weitergeht
Bis dahin
LG
siegfried
_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 12:04:03    Titel: Schlachten verhindern Antworten mit Zitat
 
Siegfried hat Folgendes geschrieben:
PAMVMeyer hat Folgendes geschrieben:
Hi Siegfried,

Tip = mach nur die Schieber, wenn`s nix bringt dann die Vergaser.

Schieber wechseln ist ja nicht son Drama.

Vergaser Zerpflücken ist schon Fummel kram, wenn du da dann noch Frust hast geht was kaputt.. Sad muss ja nicht sein.

gib ihr eine Chance, die kann das die VX Smile

Hast dir die Schieber schonmal angeschaut ? Kommt man ja ganz gut ran wenn Tank runter ist. ist nicht son Drama ...

Gruß
Peter


Moin,
Frust noch nicht wirklich.(Joachim)
Ich hatte alle Vergaser schon mal raus, zerlegt geschallt und wieder zusammen gebaut . Leider nicht auf die Düsenbezeichnung geachtet.
Hab mich auf die 60 PS in den Papieren verlassen.
Die Schieber sehen "normal" aus ohne Riefen-möglich das die Membranen hart geworden sind und nicht feinfühlig arbeiten. Löcher und Risse sind im dunkeln mit Lichtquelle nicht zu sehen.
Die Lady soll einfach nur laufen, es fühlt sich an als ob ein langes Getriebe im 5 Gang verbaut wurde oder "NUR 34 PS " vorhanden sind.

Ich wollte ja zum Leistungsprüfstand nach Itzehoe zur Firma Jung, aber die haben ewig lange Wartelisten dieses Jahr.
Werde berichten wie es weitergeht
Bis dahin
LG
siegfried


Wir kämpfen heroisch um jede VX. Verhindert barbarische Schlachtorgien!

Gruß von Joachim ... der keine VX leiden sehen kann... Very Happy
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1054
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 12:07:11    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,

will Siegfried doch eh wechseln wie er schreibt.

Bei dem Wetter Schieber wechseln in Ruhe = 1 Stunde max 2.

Vergaser komplett machen = je nach Ausrüstung die man hat oder nicht = 1-2 Tage bis 1 Woche (US Bad hat ja nicht jeder im Keller Smile

Bei dem Wetter würde ich es bei den 1-2 Stunden lassen und das ausprobieren Smile

Fremdluft wäre ggf. noch ein Zusätzliches Thema = ggf. mit Startpilot mal etwas vorsichtig die Gummiflansche / Verbindung besprühen vor + nach Vergaser (wenn sie läuft die VX) steigt die Drehzahl ? dann nix gut.
Oder defekter Verbindungschlauch zwischen den Luftfiltern der soll für ärger sorgen ab so 4500 -5000Umin unter last. Wenn der Defekt ist zusätzliches Problem = der ist auf der Luft gefilterten Seite dran, da kommt dann staub usw. Dreck Richtung Schieber und Brennraum das logo dann auch nicht Optimal.

Wie weiter oben beschrieben hab ich bei einer VX eigentlich identisches "Problem".. was ich nicht als richtiges Problem ansehe weil sie sauber rund und ordentlich läuft + Verbrauch auch ok noch nie über 6 Liter. Aber auch ich will gern wissen was das ist. Ich hab schon viel Probiert ohne Erfolg.. ist aber nix schlimm.. ist interessant (für mich)

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 15:18:18    Titel: Antworten mit Zitat
 
Kurzer Zwischenbericht:

Ich hatte noch einen Ersatzvergaser für Nr.1 (hinten) da sah mir die Membrane besser aus als die z.Zt. verbaute in der VX.
Also mal fix getauscht, alle Schellen und Schläuche geprüft (Bremsenreiniger)
scheint nichts undicht zu sein.

Motor Start und auf meine 10 Km lange Testrunde gegangen, raus aus dem Dorf....und plötzlich reisst die alte Tante VX ab 6000 die Nadel so rasch Richtung 8000..ich fühlte mich wie im TRAUM. Hab das bisher noch nie erlebt das ab 6000 U/min das ersehnte Feuer entsteht.
Jedoch hielt der Zustand nicht lange an, wieder ruckeln und "Drehzahlbegrenzer"bei ca. 6000.
Nach kurzer Fahrt mit wenig Gas, ging es wieder los mit voller Leistung.
Werde nun 2 neue Membranen /Schieber ordern, dann weiter schauen was passiert.
Benzinpumpe und Hahn hatte ich schon bei meiner ersten Revision gereinigt.
LG
siegfried
https://www.ebay.de/itm/Vergaser-Membran-m-Gasschieber-vorne-u-hinten-2-Stk-f-Suzuki-VX-800/114270311706
_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 16:14:41    Titel: Vergaaserproblem Antworten mit Zitat
 
Hallo Siegfried,

ich denke, du bist nahe an der Problemlösung dran. Die Wahrscheinlichkeit, dass es an den Vergasern liegt ist sehr hoch.
Allerdings hatte ich ein ähnliches Problem und einen ähnlichen Verdacht. Daher das ganze Programm. Also Tank runter, beide Vergaser ausgebaut, war aber alles sehr sauber, alle Düsen frei, Membranen weich und flexibel. Alle Benzinleitungen o.k., Unterdruck o.k., Luftschlauch zwischen vorderem und hinterem Luftfilter o.k., Benzinpumpe o.k.,Zündkerzen o.k.
Dann vor Verzweiflung und auf Verdacht zuerst CDI und dann Zündspulen getauscht. Das Problem war dann tatsächlich die Zündspule für den vorderen Zylinder. Nach deren Tausch lief und läuft sie wieder einwandfrei auch bei längeren Touren. Will damit sagen, dass es manchmal schwieriger sein kann, als es im ersten Moment scheint. Aber ich denke, bei dir sind die Membranen die Ursache. Halt uns auf dem Laufenden.

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 20:23:07    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Joachim hallo Forum,
ja es ist schon schwierig solchen Phänomenen auf die Spur zu kommen.
Eine zweite CDI habe ich leider nicht um zu testen.
Aber auf Verdacht habe ich nun auch die beiden Zündspulen ausgetauscht.

Gebraucht gekauft, aber Funken sind da, sofort wieder auf meine 10 Km Runde gegangen.
Zuerst läuft alles, auch über 6000 U/min. Dann plötzlich wieder Leistungsabfall, scheint nur 1 Zylinder zu laufen. In meiner Not angehalten und mal den Tankverschluss geöffnet, dann mit offenem Deckel los gehoppelt.
Nach wenigen Metern rennt die VX wie die wilde los, ist kaum zu bändigen.
Als mir so langsam etwas Gischt aus dem Tank sprüht, kurzer Halt. Deckel wieder zu und weiter. Der Motor lief darauf hin ca 30 km in allen Drehzahl Bereichen sauber hoch bis in meine Garage Cool
Muss ich morgen wohl mal Benzinhahn und Tankdeckel untersuchen ?
Alle Unterdruckschläuche sind dicht und angeschlossen.
_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dieter
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 498
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 21:11:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
Schau dir mal die Tankentlüftung an. Das ist ein extra Rohr. Sowas hatte ich auch schon mal an einem anderen Motorrad. Da konnte ich den Tank ganz normal bis halb leer fahren. Danach fingen die Probleme an. Nachdem das Entlüftungsproblem beseitigt war, war wieder alles OK.

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1054
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 21:22:19    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
Wäre ja schon cool wenn`s nur die Tankentlüftung ist.. die Spritpumpe kämpft dann gegen das Vacuum im Tank an. Weil das mit der Zeit größer wird.

Am Hahn wird das dann wohl nicht liegen.. nur den Tankdeckel abbauen zerlegen reinigen + montieren und dann ggf. fertig.

Hat es gezischt als du den Deckel geöffnet hast = dann ist die Sache eigentlich klar bzw. ist das dann mindestens eine Fehlerquelle..... Smile

@ Dieter ? welches Rohr ? die VX entlüftet über den Deckel (wo das Schloss drin sitz soweit ich das weiß....) Der Schlauch unten am Tank ist doch nur Überlauf und geht ins Freie unterm Moped..... so ist es zumindest bei meinen beiden VX`n denke ich mal so?
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dieter
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 498
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 21:51:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wird darüber nicht auch entlüftet? Ein Entlüftungsloch im Tankdeckel habe ich noch nocht gesehen. Aber so gut kenn ich die VX auch noch nicht.

Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 22:26:56    Titel: Antworten mit Zitat
 
Dieter hat Folgendes geschrieben:
Wird darüber nicht auch entlüftet? Ein Entlüftungsloch im Tankdeckel habe ich noch nocht gesehen. Aber so gut kenn ich die VX auch noch nicht.

Gruß
Dieter

Hallo alle,
danke für die geteilte Aufmerksamkeit,
Tankdeckel gerade abgeschraubt, Dichtung total hart und federte nicht mehr in der Dichtung.
Und wie Peter schrieb, es hat gezischt, ist mir bisher nie aufgefallen.
Die beiden Bohrungen unten am Schloß waren wohl dicht, ich musste lange pusten & saugen bis ich endlich wieder einen Luftstrom fühlte.
Dieter, der Tank wird über das Tankschloß/Deckel entlüftet.
Grad die letzte Runde gedreht, zieht bisher noch über 6000 U/min wie der Teufel Twisted Evil
Wenn es "DAS war" kann ich mir vorerst die teuren Schieber sparen.
Aber aufgeschoben-ist NICHT aufgehoben.

Das Bild hab ich gerade bei ebay copiert.
Unter dem Label sind die Entlüftungsbohrungen zu erkennen.
Liebe Grüße
siegfried

_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Di Jun 23, 2020 22:37:26    Titel: Tankentlüftung Antworten mit Zitat
 
Siegfried hat Folgendes geschrieben:
Dieter hat Folgendes geschrieben:
Wird darüber nicht auch entlüftet? Ein Entlüftungsloch im Tankdeckel habe ich noch nocht gesehen. Aber so gut kenn ich die VX auch noch nicht.

Gruß
Dieter

Hallo alle,
danke für die geteilte Aufmerksamkeit,
Tankdeckel gerade abgeschraubt, Dichtung total hart und federte nicht mehr in der Dichtung.
Und wie Peter schrieb, es hat gezischt, ist mir bisher nie aufgefallen.
Die beiden Bohrungen unten am Schloß waren wohl dicht, ich musste lange pusten & saugen bis ich endlich wieder einen Luftstrom fühlte.
Dieter, der Tank wird über das Tankschloß/Deckel entlüftet.
Grad die letzte Runde gedreht, zieht bisher noch über 6000 U/min wie der Teufel Twisted Evil
Wenn es "DAS war" kann ich mir vorerst die teuren Schieber sparen.
Aber aufgeschoben-ist NICHT aufgehoben.

Das Bild hab ich gerade bei ebay copiert.
Unter dem Label sind die Entlüftungsbohrungen zu erkennen.
Liebe Grüße
siegfried


Hallo Siegfried,

falls das Problem damit beseitigt ist, finde ich das Klasse. Wie ich schon schrieb ... manchmal ist es od. kommt es anders, als man denkt. Eigentlich hätte bei jeder Betankung auffallen müssen, dass im Tank ein Vakuum durch schlechte Entlüftung entstanden ist. Aber hätte, wäre, Fahrradkette. Hinterher ist man immer schlauer. Also Daumen drück, dass es das war.

Vielleicht hat auch die VX gespürt, was ihr droht, wenn sie nicht gallopiert... wer weiß... Very Happy

Gru8
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Fr Jun 26, 2020 15:06:54    Titel: Antworten mit Zitat
 
Gestern 25.06.2020, war ER in der Post.
Der neue Deckel, ich habe nun 2 Schlüssel am Ring aber die VX läuft endlich so wie ich es immer erwartet hatte !
Unglaublich wie sich das Fahrverhalten geändert hat wenn der Tank wieder Luft bekommt.
Vor ca. 10 Jahren hatte ich ein ähnliches Problem mit meiner alten
BMW K 100 RS Bj. 1984. Die wurde auch immer langsamer von max Speed 210 (Tacho) bis zum Schluss nur noch 120 mit vorsichtiger Gashand. Alle Versuche dem Phänomen auf die Spur zukommen scheiterte. Auch 2 BMW Fachwerkstätten ist nichts eingefallen nachdem alle Vergaser synchronisiert und Ansaugstutzen erneuert wurden.
Bis eines Tages der Motor gar nicht mehr starteten wollte und ein Kabelbrand vom Anlasser bis hoch zum Lenker /rechte Seite dem Elend ein Ende machte.
FAZIT: im Tank der BMW sitzt der Benzinfilter und der war total dicht. Die Benzinpumpe konnte nicht mehr fördern, ist letztendlich heiss gelaufen.
LG
siegfried

_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Fr Jun 26, 2020 15:18:10    Titel: Luftproblem Antworten mit Zitat
 
Hallo Siegfried,

renn mal mit ner Maske den Berg hoch. So muss sich deine VX mit der defekten Tankentlüftung gefühlt haben. Nun ist ja alles gut und die Arme darf weiter laufen... Very Happy Freu mich für euch beide.
Schönes WE.

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.