vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen

Suzuki VX 800 Leistungsdiagramm ?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Mi Jul 22, 2020 23:45:50    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo zusammen,
die Lady steht immer noch zerlegt in der Garage,
Da ich dieses Jahr gern mal VX fahren wollte ohne zu basteln
(frommer Wunsch) habe ich mir kurzentschlossen eine Schwester geholt.
Schlank, schwarz, 30 Jahre jung, 61 PS. Das Ding fährt komischerweise wie sie soll bis über 8000 U/min. So lange sie ziehen muss hört sich alles gut an.
Wenn dann bei der Fahrt der Gashahn leicht zugeht /Schiebebetrieb oder Fahrbetrieb ohne Beschleunigung fühle & höre ich ein rumpeln , klonkern aus dem Keller. Nicht laut aber eher verhalten, beschleunigt ma wieder ist glatter Motorsound zu hören. Ich ahne schlimmes.
Entweder Lagerschaden KW ? oder Kardanantrieb. Konnte es währen der Fahrt nicht sauber orten. 200 Km Überführung hat sie klaglos gemeistert.
LG


_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Do Jul 23, 2020 00:16:47    Titel: Neue VX Antworten mit Zitat
 
Hi Siegfried,

gratuliere zur neuen 30jährigen. Ist ja das beste Alter... Very Happy
Wieviele KM hat die runter? Was hat die gekostet? So um die 1200 etwa?
Rumpeln bei Gaswegnahme ist im besten Fall der Kardan. Im dümmsten Fall die Kurbelwellen od. Pleuellager. Beides wäre übel, da Motor kpl. Zerlegung auf dem Programm stehen würde und somit dein Vergaserdilemma ein Kindergeburtstag dagegen wäre. Würde mal einen Ölwechsel machen und das Ölsieb ausbauen. Wenn da kein metallischer Abrieb drin ist, wäre das ein gutes Zeichen. Dann das übliche Programm, also Kompression messen, Vergaser Synchro prüfen, Kardanöl wechseln.

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Jul 23, 2020 08:17:56    Titel: Antworten mit Zitat
 
KW würde eher unter Last Geräusche abgeben. Kupplung, Getriebe und Kardan sind da die wahrscheinlicheren Kandidaten. Der Ventiltrieb (Steuerkette) ist auch nicht ganz auszuschließen.
Auch die Fixierung der Mitnehmerscheibe in der hinteren Radnabe sollte geprüft werden.
Wird wohl etwas Detektivarbeit nötig sein........
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Fr Jul 24, 2020 13:24:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin & danke für die Antworten/Tipps,
heute mal den Ölwechsel durchgeführt weil lt. Verkäufer vor dem Verkauf nicht mehr gemacht.
Kardan/Getriebe: kaum ÖL vorhanden soll 200<>220, ist max 20 ml.
Motoröl: Soll 2400 ml, Ist:2000 ml
Aber im Sieb wurden einige Späne sichtbar siehe Bilder.
Habe Motor mit 2 Liter 10 W 40 gespült, dann neu befüllt.
Werde das Sieb im Auge behalten.
Wollte nicht gleich wieder den Motor zerlegen Sad
Anfang Aug. plane ich eine kurze Reise von der Nordsee zur Insel Usedom.
Danach schau mer mal.
Gelber Schal & ADAC Gold Karte liegen bereit.






_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...


Zuletzt bearbeitet von Siegfried am Fr Jul 24, 2020 17:47:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Jul 24, 2020 15:42:45    Titel: Antworten mit Zitat
 
Das schaut nicht gut aus (vor allem letztes Bild). Könnten Lagerreste sein....
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1054
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Fr Jul 24, 2020 17:18:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
Sind die Reste Magnetisch ?
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Fr Jul 24, 2020 17:46:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo zusammen,

Nein nicht magnetisch.
Sah aus wie Alu, fühlte sich auch so an.
Wenn diese "ausserlich schöne DIVA" sich auch als Baustelle outet,
dann werde ich mein Gastspiel mit den VX`n beenden.

Gebraucht ist ja o.k. aber sich ständig kapitale Probleme einzuhandeln nervt schon.
Meine schön aufgeräumte Garage sieht aus wie eine Dauerbaustelle Rolling Eyes
LG
siegfried
_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tom20283
VX-Geselle


Anmeldedatum: 03.07.2019
Beiträge: 187
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Jul 24, 2020 19:09:34    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Sigfried

Passt zwar nicht zum Thema aber könntest du mir verraten wie zufrieden du mit deinem Windschild bist? Fahrtwind zum Kopf zum beispiel.

Hersteller ?
Bezugsquelle?

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Jul 24, 2020 19:37:16    Titel: Antworten mit Zitat
 
Gleitlagerschalen sind nicht magnetisch...........
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Sa Jul 25, 2020 03:28:50    Titel: Ölsieb Antworten mit Zitat
 
Hi Siegfried,

ich will dir keine Angst machen, aber das sind auf jeden Fall metallische Abriebe, die von irgendwo her kommen. Vermutlich Lagerschalenabrieb. Ich krieg auch immer einen Hals, wenn ich erfahre, wie sorglos und lieblos manche Leute (der Vorbesitzer) mit seinem Motorrad umgeht. Wie kann es bitte sein, dass anstatt 200ml Kardanöl, nur noch 20ml drin sind????
Das prüft man mindestens 2x im Jahr. Motoröl prüft man bei jedem Tankvorgang. Ich habe bei meiner 90er im Frühjahr ebenfalls das Ölsieb ausgebaut. Gab keinen Grund. Einfach so beim Ölwechsel. Wollte mal sehen, was da so drin war. Was soll ich sagen. Da war nichts drin. Einfach nichts. Nicht das kleinste Fizelchen. So soll/muss das sein. Ein beginnender Lagerschaden bedeutet nicht das sofortige Aus. Du solltest hohe Temparaturen und hohe Drehzahlen vermeiden und 2x im Jahr das Ölwechseln. Dann kann das die Saison noch halten. Aber ein Winterprojekt, wird das Ganze wohl dann werden... Crying or Very sad

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 1710
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Sa Jul 25, 2020 07:04:43    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Siegfried Very Happy

Zitat:
Entweder Lagerschaden KW ? oder Kardanantrieb. Konnte es währen der Fahrt nicht sauber orten. 200 Km Überführung hat sie klaglos gemeistert.


An Lagerschaden KW gaub ich nicht. Der Abrieb am Ölsieb beunruhigt mich wenig-habe viele VX-Motoren aufgemacht und null Abrieb war bei keinem!
Erfahrungsgemäß gehen z.B.bei Ölmangel die Peuellager als erste über den Jordan. Das sieht dann aber beim Abrieb gaaanz anders aus!
Wenn sie 200 km bei der Heimfahrt gelaufen ist, dann würde ich die Pleuel-und KW-Lager eher ausschließen.
Alu-Partikel im Öl kommen eher von: vorderem Kettenspanner-(ausgehängt?,Steuerkette schleift am Gehäuse?) hatte ich mehrere Male.
Theorie: solange Zug an der Steuerkette ist-kein Geräusch. Bei Schiebebetrieb - Steuerkette schleift....wäre möglich.
Wieviel TKM ist der Motor gelaufen?



VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy [/url]
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Sa Jul 25, 2020 09:25:57    Titel: Antworten mit Zitat
 
Seniorpilot hat Folgendes geschrieben:
Servus Siegfried Very Happy

Zitat:
Entweder Lagerschaden KW ? oder Kardanantrieb. Konnte es währen der Fahrt nicht sauber orten. 200 Km Überführung hat sie klaglos gemeistert.


An Lagerschaden KW gaub ich nicht. Der Abrieb am Ölsieb beunruhigt mich wenig-habe viele VX-Motoren aufgemacht und null Abrieb war bei keinem!
Erfahrungsgemäß gehen z.B.bei Ölmangel die Peuellager als erste über den Jordan. Das sieht dann aber beim Abrieb gaaanz anders aus!
Wenn sie 200 km bei der Heimfahrt gelaufen ist, dann würde ich die Pleuel-und KW-Lager eher ausschließen.
Alu-Partikel im Öl kommen eher von: vorderem Kettenspanner-(ausgehängt?,Steuerkette schleift am Gehäuse?) hatte ich mehrere Male.
Theorie: solange Zug an der Steuerkette ist-kein Geräusch. Bei Schiebebetrieb - Steuerkette schleift....wäre möglich.
Wieviel TKM ist der Motor gelaufen?



VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy [/url]


Moin zusammen,
das was Gilbert da beschreibt könnte gut zu dem Geräuschbild passen.
Wenn ich im Stand aufgebockt kurze Gasstöße gebe hört sich das wie "sirren, klingeln, helles Ketten pfeifen an "
Lt.Tacho wurden nur 40T. Kilometer in den 30 Jahren gefahren(was ich aber anzweifel) Tacho ist schnell mal getauscht.
Wo sitzen denn die Kettenspanner für die Zylinder? Sieht in dem Bereich alles so verd. eng und unzugänglich aus ?

@Tom20283,

das hohe Schild bau ich immer nur für Langstrecke an. Bin damit sehr zufrieden. Nimmt den Druck vom Oberkörper weg. Für den Normalbetrieb rüste ich wieder auf das kleine Puig Lampenschild um.
Hersteller für das große ist mir unbekannt.
LG
siegfried
_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Sa Jul 25, 2020 09:40:44    Titel: Steuerkettenspanner Antworten mit Zitat
 
Hi Siegfiried,

um an die Steuerketten und Spanner zu kommen, muss der Zylinderkopf runter = Motorausbau.



Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Di Jul 28, 2020 21:11:17    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hello again,
um dem Gerappel und Gedröhne während der Fahrt auf die "Pelle zurücken
habe ich heute versucht den Kardanantrieb abzubauen.(An der neuen VX)

Soweit alles gut; Rad raus, Halteplättchen & Gummidämpfer ok.
Den Achsantrieb abgebaut , Öl raus. Die Vielzahnmutter schien mir nicht richtig fest zu sitzen da war richtig viel axial Spiel fühlbar.
Nur leider bekomme ich die Schwingenachse nicht aus dem Gehäuse, Mutter ist lose aber die Achse bewegt sich keinen mm nach links ! wie im Handbuch angegeben.
Leichte Schläge mit Gummihammer und aufgesetzter Mutter brachten bisher auch keinen Erfolg.
Lass nu Caramba über Nacht einwirken.
Hat jemand sonst ne gute IDEE ?
LG
siegfried

Auszug aus dem Rep. Handbuch:
0 Rechts Schwingachsen-Abdeckung aushebeln
und Achsmutter ausdrehen.
0 Schwingenachse nach links herausziehen.
0 Schwinge aus Rahmen führen.

_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Mi Jul 29, 2020 03:51:30    Titel: Schwingenachse Antworten mit Zitat
 
Hallo Siegfried,

durch Feuchtigkeit wird die Schwingenachse korrodiert und festgefressen sein. Hier hilft Wärme mit dem Industriefön (ca. 3 Minuten gut einheizen) und beherzte Schläge mit einem 300-500g Hammer und Dorn od. passender Altachse. Mit einem Gummihammer kann man die Achse nicht beeindrucken.
Manchmal muss man sich überwinden, aber Gewalt hilft manchmal schon.

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Mi Jul 29, 2020 10:32:23    Titel: Re: Schwingenachse Antworten mit Zitat
 
Jose28 hat Folgendes geschrieben:
Hallo Siegfried,

durch Feuchtigkeit wird die Schwingenachse korrodiert und festgefressen sein. Hier hilft Wärme mit dem Industriefön (ca. 3 Minuten gut einheizen) und beherzte Schläge mit einem 300-500g Hammer und Dorn od. passender Altachse. Mit einem Gummihammer kann man die Achse nicht beeindrucken.
Manchmal muss man sich überwinden, aber Gewalt hilft manchmal schon.

Gruß
Joachim


Moin Joachim,

bereitgelegt: Föhn 550°C, Hammer, Dorn, noch mehr WD40.
Die Hohlwelle liegt nun auf dem Arbeitstisch, Die Schwinge in einer dunklen Ecke Embarassed .

Meine nächste Frage:
Alle Verzahnungen sehen visuell betrachtet erstmal gut aus, auch innerhalb des Kegelrad Antriebes.
Nur dieses 5 mm axiale Spiel der Welle beunruhigt mich doch.
Ist das ein Einbau Spiel damit die Welle wieder sauber eingebaut wird ?
Oder doch nicht o.k. ?
Auch im Artikel 4 Wellenantrieb dazu keine Info gefunden.
Ich kann die Welle 5 mm rausziehen /reinschieben.
Siehe Bild.
Eigentlich wollt ich dieses Jahr mal entspannt fahren !
LG
siegfried




_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1006
Wohnort: 715xx

BeitragVerfasst am: Mi Jul 29, 2020 10:53:27    Titel: Spiel Antworten mit Zitat
 
Hallo Siegfried,

alle mechanischen und beweglichen Teile benötigen Spiel um ein gewisses thermisches Spektrum abdecken zu können. Ein messbares Spiel bedeutet daher nicht zwangsläufig einen Defekt od. einen übermäßigen Verschleiß.
Zum Kardanantrieb sind folgende Spielangaben vermerkt:

Sekundärgetriebe Kegelrad Flankenspiel: 0,05-0,32mm
Endgetriebe Kegelrad Flankenspiel: 0,03-0,064mm

Das axiale Wellenspiel ist nirgendwo angegeben.

Ich empfehle dir diese Lektüre, die evtl. einige deiner Fragen beantworten kann: www.gs-classic.de/tipps/kard_01.htm
www.gs-classic.de/tipps/kard_02.htm
www.gs-classic.de/tipps/kard_03.htm
www.gs-classic.de/tipps/kard_04.htm

Gruß
Joachim
_________________
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Weg ist, geht es trotzdem weiter, auch wenn es zeitweise mühsam wird...


Zuletzt bearbeitet von Jose28 am Mi Jul 29, 2020 11:17:10, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1101
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Jul 29, 2020 11:07:32    Titel: Antworten mit Zitat
 
Sieh dir die Konstruktion an! Da muss ein Spiel sein um die Längenänderung beim Einfedern abzufangen. Auf der Abtriebsseite ist das Spiel durch einen Segering begrenzt, auf der Antriebs-Seite ist es offen (sonst könnte man es nur schwer montieren).




_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank_#62
VX-Meister


Anmeldedatum: 31.03.2003
Beiträge: 953
Wohnort: 311xx

BeitragVerfasst am: Mi Jul 29, 2020 11:19:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Siegfried.

das muß so,ist der Längenausgleich der Welle.
Hinter der Welle ist eine Feder.
Um den Zustand der Verzahnung von Welle und Kuppler zu Beurteilen
muß die Welle ausgebaut werden. Dann auch gleich neu fetten.
Schwarze Kappe/Dichtung und den Federring entfernen, wie auf deinem Bild.
Mit etwas Glück bleibt die Dichtung dabei noch brauchbar.

Grüße, Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Siegfried
VX-Geselle


Anmeldedatum: 06.06.2019
Beiträge: 252
Wohnort: Schwabstedt

BeitragVerfasst am: Mi Jul 29, 2020 11:40:34    Titel: Antworten mit Zitat
 
Alles klar,

danke für die Antworten.

War mir schon iwie bewusst, hab nur nix darüber gefunden.
Aber nu Razz
LG
_________________
Als ich das Licht der Welt erblickte, war ES NICHT das Licht der Welt sondern das einer Petroleumfunzel...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.