vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen

Was tut sich in der Werkstatt?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 1770
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: So Nov 29, 2020 05:57:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Joachim Very Happy

Naja, mit 70 durch die Stadt brettern fällt bei uns auch auf, dann hast die Rennleitung am Hals! Aber das tu ich ja nicht. Mir geht es nicht darum, daß ich die Leistung wirklich "ausfahre", nur, daß ich sie habe. Cool Wenn man als oldie,wie ich, manierlich herumzuckelt, schert sich keiner was. Bei einer ev. Kontrolle wirken die weißen Haare und der weiße Schnurrbart Wunder. Die sind eher auf die jungen Wilden scharf, die halsbrecherisch mit Riesenkrach fahren. Tu ich auch nicht. Ganz gesittet - mit einem Lächeln unter dem Helm, das hab ich vor.
Wenn ich wirklich "fahren" will, dann nehm ich die Drehorgel! Laughing Laughing

VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1240

BeitragVerfasst am: So Nov 29, 2020 07:44:49    Titel: Rennleitung Antworten mit Zitat
 
Hallo Gilbert,

auf die weißen Haare und den weißen Schnauzer (na ja bei mir noch eher grau) kann man sich auch nicht verlassen. An einem wunderschönen Sonntagmorgen im Oktober, frühmorgens um 08.30h bummelten vor mir 2 PKW mit knapp 70km/h. Ich im Überschwang der frühmorgentlichen Gefühle, reiss den Hahn auf und überhole die beiden mit der brachialen Leistung meiner VX mühelos. Hinter mir klebte ein schwarzer 5er BMW, der ebenfalls überholte... Ich startete den Überholvorgang, weil ich mühelos ein 70km/h Ende Schild in nicht allzuweiter Ferne erspähen konnte. Die Geschichte endete wie sie enden musste. Nach 500m ein Blauer mit Kelle und ungefähr 10 weitere Kollegen, die alle freudig bewegt waren, den ersten (Depp) des Tages erwischt zu haben. Gemessen wurde ich mit 114km/h. Abzgl. 4km/h Tolereanz blieben noch 110km/h übrig. Bei 41km/h ausserorts ist der Lappen weg. Da bin wegen 1 Km/h drum herum gekommen. Die konnten gar nicht glauben, noch einen Uralten Führerschein in den Händen zu haben, der schon 46 Jahre in der Tasche steckte. Aber die hätten mich auch verknackt, wenn der Führerschein schon 75 Jahre alt gewesen wäre. Der schwarze BMW, der hinter mir fuhr, hat mich wohl mit Laser gemessen und das den Kollegen in ,,der Bucht´´ gemeldet. Nun denn, hat 160 EUR gekostet, aber das war mir der schöne Sonntag morgen wert. Und die Moral von der Geschicht, auch Alter schützt vor Strafe nicht ... wünsch dir einen schönen knöllchenfreien Sonntag.

LG
Joachim
_________________
Ein Leben ohne VX ist möglich, aber sinnlos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 1770
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Di Nov 09, 2021 11:22:20    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi all Very Happy Very Happy

Diesmal eine KAWASAKI VN800 A - die Gänge "springen heraus, wenn man Gas gibt". Bekanntes Problem-viel Arbeit! Die neuen Zahnräder kosten 109 Teuro - das Stück! Aber er liebt sein bike und machen kann man (fast) alles.
So sieht es nun aus:









VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jose28
VX-König


Anmeldedatum: 11.11.2017
Beiträge: 1240

BeitragVerfasst am: Di Nov 09, 2021 11:38:22    Titel: Zahnräder Antworten mit Zitat
 
Hi Gilbert,

mit den Zahnrädern ist es wie mit den echten Zähnen. Gute Arbeit kostet noch besseres Geld. Aber bei einem 5 Gang Getriebe wären das ja 10 Zahnräder = 1090 EUR ...? Da liebt einer seine VN 800 aber wirklich. Und das Ganze noch ohne Arbeitslohn ... Dichtungen etc.
Oh je. Da müsste ich länger als eine Nacht drüber schlafen.

Aber schöne eindrucksvolle chirurgische Bilder... Fetter Daumen hoch.

Gruß
Joachim
_________________
Ein Leben ohne VX ist möglich, aber sinnlos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 1770
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Di Nov 09, 2021 14:14:42    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Joachim Very Happy

Nicht alle Gänge springen raus-nur die, mit runden Eingriff-Zapfen.
Also der 1. und der 5. sind betroffen und das Gegenstück- also 4 neue Zahnräder. Dann sollte das Getriebe wieder gut sein.

VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schnuffi 2
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 27.08.2018
Beiträge: 139
Wohnort: 49477 Ibbenbüren

BeitragVerfasst am: Di Nov 09, 2021 18:01:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin
Und ich arbeite hier dran und suche noch einen Motor für den Renner

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-König


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 1395
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Di Nov 09, 2021 18:01:42    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Gilbert,
sah der Motor nach dem Zerlegen gleich so aus ? oder ist da schon alles gereinigt von dir ?

Sieht so aus als wenn sich das 100% lohnt das Getriebe da zu machen.
Zustand sehr Ordentlich Augenscheinlich.
Kumpel von mir fährt auch VN800 Baujahr glaub ich 95 oder so. Ab wann muss er damit rechnen das Ihm die Gänge rausspringen ? Dann kann ich Ihm gleich angst machen (der Kumpel fährt sehr wenig. hat um die 20.000km runter die VN.

Sind ja schon Ähnlichkeiten zur VX (Motormäßig) Das Ölsumpfsieb ist interessant.. wenn sich das mal auf Grund von "super Wartungsstau" zusetzt....oha.. da ist VX besser Smile

Dir weiterhin viel Spaß, die VN ist bei dir ja in besten Händen.
Bleib Gesund
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
(Fahrer 1752)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 1770
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Di Nov 09, 2021 18:18:40    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Peter Very Happy

Naja, ganz so sauber war er nicht-da hab ich schon ein wenig nachgeholfen Laughing

Motor hat 30TKM , Zylinder und Kolben sehen gut aus, KW und Lager auch in Ordnung. Das Problem mit den "herausspringenden Gängen" ist bekannt und häufig bei der VN, hab ich gelesen. Ab 30TKM sei es so weit, liest man im Forum. Interessanterweise sind keine augenscheinlichen Abnützungen vorhanden, aber: wenn man die Zahnräder des 1. und des 5. Ganges mit der Hand gegeneinander bewegt, dann weichen die Zahnräder deutlich axial aus!
(dann springt der "Gang raus") also doch "schräger Eingriff"?
Der 1. und der 5. haben nämlich kreisrunde Mitnehmer-Zapfen, 2. 3.und 4. Gang haben viel stärkere, ovale Zapfen. Die halten einwandfrei bei Verdrehung- 1. und 5. nicht!
Hab das alles genauestens untersucht und soweit es ging, vermessen. Die Konizität der runden Mitnehmer-Zapfen ist 1/10 mm - das scheint zu genügen. Das Gegen-Loch, wo die eingreifen ist schwer zu messen, wird aber ohnehin auf neu getauscht-da geh ich nicht das Risiko ein, den Motor nochmals zu zerlegen.
Der komplette Dichtungssatz original kostet 256 Teuro Rolling Eyes

VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 1770
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Di Nov 09, 2021 18:41:07    Titel: Schweißgeräte aufgerüstet Antworten mit Zitat
 
Hi all Very Happy

Weil ich immer wieder etwas schweißen muß, habe ich meinen "Schweißtisch" etwas modifiziert.
1. Mein altes Schutzgas-Schweißdings mit einem neuen Zweiweg-Gleichrichter bestückt (der alte war nur Halbwellen-Gleichrichter) und einen, nun einwandfrei funktionierenden Draht-Vorschub mit zwei angetriebenen Rollen spendiert. Ausserdem eine 82/18 Argon/CO2 Flasche beschafft-nun schweißt das Ding mal brauchbar gut.
2.Mein altes billig-Schweißgerät modifiziert und auf Punktschweißer umgebaut (Trafo sekundär abgewickelt und selber 25-Quadrat -Wicklung mit 6 Windungen angebracht. ) Der punktet nun tadellos, sogar recht dicke Stahlbleche. Die Elektroden-Zange ist etwas primitiv, aber es funktioniert. Die Kupfer-Elektroden habe ich mir selber gedreht.
3. Ein neues Inverter-Elektroden-Schweißgerät gekauft für 100 Teuro. Schweißt recht ordentlich mit normalen Elektroden bis 200 Amp. Das genügt für mich. (aus dem alten hab ich ja den Punktschweißer gebaut)-

So verbringt man seine Pension - ständig arbeiten Laughing
Mein kleiner Enkel hat es besser: der reitet lieber auf seinem Husky Laughing Laughing aber er ist total Werkstatt-begeistert!! Oh Gott - mit 2 Jahren und 3 Monaten - wo wird das noch hinführen? Rolling Eyes















VX-Grüße

Gilbert, the senior
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Börni
VX-Rookie


Anmeldedatum: 23.06.2021
Beiträge: 34
Wohnort: Malchin

BeitragVerfasst am: Di Nov 09, 2021 21:58:09    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Gilbert,

echt saubere Arbeit ! Auf jeden Fall kann ich mir meine Pension so auch gut
vorstellen Very Happy Dann wird es nie langweilig!!
Ist die Puch lackiert oder Pulverbeschichtet? Wie hast du das mit dem Tank
gemacht ? Sauber!!
Immer toll zu sehen was ihr früher für Teile hattet. Bei uns im Osten war ja die
Auswahl nicht so doll Smile
Wie waren Leistung und Höchstgeschwindigkeit der Puch?
Habe mir die 2. VX aufs Dock gelegt, damit mir nicht langweilig wird.
Für nach Feierabend Wink

Gruß Raik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Seniorpilot
VX-Obermeister


Anmeldedatum: 31.03.2004
Beiträge: 1770
Wohnort: A-6020 INNSBRUCK

BeitragVerfasst am: Mi Nov 10, 2021 08:06:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
Servus Börni Very Happy

Die Puch ist lackiert, das Tank-Unterteil auch. Das Oberteil (Chrom) war in ganz gutem Zustand-hab ich poliert. Unterteil hatte zwei Dellen-mit 2-K gekittet und geschliffen. Lackiert hat der Flugzeuglackierer aus meiner alten Firma-der kann was! Cool (2K Füller+2KLack+2K Klarlack).
Die DS 50 hat Viergang-Getriebe und läuft normalerweise ca. 50 km/h max.

Auf ausdrücklichen Wunsch des Besitzers hab ich keine tuning-Maßnahmen gemacht-sollte "original" bleiben. (Mit einigen einfachen Änderungen geht sie locker 70!) Da muß man nur einen 16-er Vergaser anbauen und einen längeren "Zigarren-Auspuff" montieren.

Motor ist sehr stand-und vollgasfest. Lässt sich auch mit 60-oder70 ccm Zylinder bestücken. Der Kurbeltrieb hält das aus.

Vor 4 Jahren habe ich das original-PUCH MS50 Moped meines verstorbenen Großvaters top-restauriert. Als der das neu kaufte, stand ich 1958 als 8-jähriger Vokksschüler staunend davor! Das war eine Sensation damals.
Bilder sagen mehr als tausend Worte? Laughing Laughing










Steht nun im "Privat-Museum" meines Bruders in Schweden. Very Happy
Mit dem gleichen Typ, gleiche Farbe bin ich 1968/1969 zusammen 17TKM zur Fliegerschule/Militär gefahren, weil ich noch keinen Füphrerschein und kein Auto hatte.

VX-Grüße

Gilbert, the senior Very Happy
_________________
Immer schön oben bleiben....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Schnuffi 2
VX-Lehrling


Anmeldedatum: 27.08.2018
Beiträge: 139
Wohnort: 49477 Ibbenbüren

BeitragVerfasst am: Mi Nov 10, 2021 18:48:13    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin
Zwar kein ganzes Mopped, aber die Bremsscheibe ist von der VX 800 hinten, der Bremssattel von einem Roller und das Uhrwerk saß mal in einer alten Küchenuhr

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
james
VX-Geselle


Anmeldedatum: 24.06.2020
Beiträge: 260

BeitragVerfasst am: Do Nov 11, 2021 14:39:24    Titel: Antworten mit Zitat
 
"Scheibenuhr" schöne Idee, denke weiß jetzt was ich einem Bro zu Weihnachten schenken kann. L.G. Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VX-Hornet
VX-Geselle


Anmeldedatum: 27.05.2018
Beiträge: 208
Wohnort: Wiednitz

BeitragVerfasst am: Mi Nov 17, 2021 21:23:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo,

heute hab ich auch mal was für die Rubrik.

Ich habe heute den Zylinder auseinander gebaut, weil der immer Druck ins Kurbelgehäuse verloren hat. Kolbenringe sind neu und alle Maße von Kolben/Zylinder sind fast Neumaß.

Als ich mir den Kolben nochmal genau angesehen hab, hab ich das Dilemma entdeckt.


Der Kolben ist auf beiden Seiten über dem Bolzenloch gerissen. Auf dem Kolbenboden und im Kolben ist aber nix zu sehen. Shocked

Das Fahrzeug dazu hat zwar auch einen V2 mit 800ccm und Kardan ist aber keine VX. Es ist ein Multicar M22. Very Happy Cool

Jetzt geht es auf die Suche nach neuen Übermaßkolben oder neuen Kolben inkl Zylinder.

Gruß Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Meister


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 745
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mi Nov 17, 2021 22:29:05    Titel: Antworten mit Zitat
 
Sehr interessant. Aber da scheint es ja auch noch Ersatzteile zu geben. Gehört ja seit der Wende zu Hako. Aber nach meinem Wissen wollen die von den alten Multicar nichts wissen.

https://www.ersatzteile-oldtimer.com/de/IFA-Multicar-Ersatzteile/


https://www.multicar-ersatzteile24.de/multicar-ersatzteile/multicar-m22/

Hab mich bisher noch nicht dafür interessiert.

http://www.fahrzeugseiten.de/Nutzfahrzeuge/IFA/Multicar_M22_/multicar_m22_.html


Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
UweS
VX-Meister


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 771
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: Mi Nov 17, 2021 23:37:55    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ok, dann ich auch mal.
Mal mit Pflegearbeiten begonnen welche man sich ja sonst nicht gönnt.




Im zerlegten Zustand geht das recht einfach und dauert gar nicht lange.

Und dann hab ich ja da noch die "Neue".



Die wird quasi Stück für Stück zerlegt. Wie üblich bei mir wird alles was abgeschraubt wird erstmal aufgearbeitet. Probiere hier möglichst wenig zu erneuern, lieber erstmal erhalten was geht. Kann zum Ende hin eigentlich noch gerne Patina haben, ist mir lieber als Überrestauriert. Mal schauen ob es klappt.






Gruß aus Mittelerde
Uwe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
NavWil
VX-König


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 1055
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: Do Nov 18, 2021 12:16:00    Titel: Antworten mit Zitat
 
Männer,
Hut ab für eure tollen Projekte Exclamation
Und erst recht für die excellenten Ergebnisse. Smile Cool
Macht bitte weiter so. Danke Wink
Gruß
NavWil
_________________
NavWil
... jetzt ohne VX Sad ... aber dafür mit Yamaha XT1200ZE Wink
... und jetzt auch mit Elektroauto Renault Zoe Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Börni
VX-Rookie


Anmeldedatum: 23.06.2021
Beiträge: 34
Wohnort: Malchin

BeitragVerfasst am: Do Nov 18, 2021 19:44:21    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin Uwe,

wie zerlegt und prüft man die VX Federbeine.
Wie ich sehe fehlen auch bei den Federbeinen unten die
Anschlaggummis. Das ist bei meinen auch so.
Kann man die komplett überarbeiten oder baut man irgendwann
andere ein? Smile Der Plan ist ja immer die originalen zu erhalten.

Gruß Raik
_________________
VX 800, S51 Enduro, Sperber, Awo 425S
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
VX-Hornet
VX-Geselle


Anmeldedatum: 27.05.2018
Beiträge: 208
Wohnort: Wiednitz

BeitragVerfasst am: Do Nov 18, 2021 21:20:31    Titel: Antworten mit Zitat
 
Dieter hat Folgendes geschrieben:
Sehr interessant. Aber da scheint es ja auch noch Ersatzteile zu geben. Gehört ja seit der Wende zu Hako. Aber nach meinem Wissen wollen die von den alten Multicar nichts wissen.

https://www.ersatzteile-oldtimer.com/de/IFA-Multicar-Ersatzteile/


https://www.multicar-ersatzteile24.de/multicar-ersatzteile/multicar-m22/

Hab mich bisher noch nicht dafür interessiert.

http://www.fahrzeugseiten.de/Nutzfahrzeuge/IFA/Multicar_M22_/multicar_m22_.html


Gruß
Dieter


Hallo Dieter,

bei den beiden hab ich auch geschaut, die bieten keine Kolben an.

Momentan hab ich die Auswahl zwischen neue kolben (und ich kümmer ich selbst ums schleifen der Zylinder), neue (unbenutzte DDR-) Zylinder und passend geschliffene Zylinder oder neue Zylinder und passend geschliffene Zylinder.
Die Qual der Wahl. Egal welche Vatiante es geht bei 300€ aufwärts los für 2 Zylinder.

Für mich stellt sich jetzt die Frage ob DDR-Kolben oder neue Produktion Shocked

Gruß Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Meister


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 745
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Do Nov 18, 2021 21:29:13    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hast du die mal angeschrieben oder angerufen? Bei MZ sind die alten DDR Kolben nicht schlecht. Nachbauten sind teilweise Müll. Aber dafür gibt es sicher auch Foren die sich damit besser auskennen. Die Händler, wenn sie gut sind, helfen sicher gerne weiter.


Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.