vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Meikel
VX-Rookie


Anmeldedatum: 03.02.2019
Beiträge: 10
Wohnort: Geesthacht

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2019 00:57:13    Titel: Der "neue" hat gar keine VX Antworten mit Zitat
 
N´Abend
Ich habe mich mal hier angemeldet, weil ich ein artverwandtes Moped seit 94´ fahre, nämlich eine

GSX 1100 G

auch Guste oder Eisenschwein genannt Laughing

Das Meikel leitet sich von Michael ab, daß ist ja oft ein Sammelbegriff
2 Kollegen von hier kenne ich schon, da sie sich auch bei uns im gsx1100g.net Forum rum treiben Wink

Nun treibe ich mein Unwesen südöstlich von Hamburg und fahre halt gerne meine Guste.
(Laufleistung, nachweislich ! 345.000 km Shocked )
Dazu kommt das ich mich auch intensiv mit der Wartung und Instandhaltung der Guste beschäftige.
Nach eurem Schrauberlevel 5+++ Very Happy
Daher bin ich auch der Technik Moderator im G-Forum, auch G-Hilfe genannt. Laughing

Nun habe ich mich, per Zufall, hier mal hin verirrt und habe von euren "Problemen" mit dem Hinterradmitnehmer, bei euch "Abtriebsflansch" genannt.

Der Aufbau und die Konstruktion ist baugleich mit dem der G, bis auf die Breite der Verzahnung.
Dafür hat er das selbe Verschleißbild.
Bei der G stirbt aber öfter der Längenausgleich und die Kardanwelle , da diese keinen Dichtring besitzen.
Den rüsten die G-Treiber von der 1400er Intruder nach.


Den Endantrieb auf den nachfolgenden Fotos hatte ich vor ca. 150 tkm mit einem Intruder Dichtring eingebaut.



Der Hinterradmitnehmer sah soweit ganz gut aus




Die Verzahnung des Endantriebes war auch okay




Da der Intruder Dichtring aus dem Kuppler rausgerutscht war, war dort nicht mehr so viel Fett.





Alle Zähne sehen gut aus


So sieht das gereinigt aus:






Praktisch neuwertig

Nun wollte ich euch hier mal meine Reparaturlösung zum Hinterradmitnehmer mitteilen.
Bei den 3 Fixierungsblechen lege zwei Bleche pro Fixpunkt ein, also 6 Belche.
Die Rille verträgt meist ein neues, angeschliffenes Blech, das Sicherungsblech wird auch mit in die Rille gelegt.
Dafür ist dann kein Platz mehr. Das schleife ich so ab, das es nicht mehr in die Rille ragt.

Das hält den Verschleiß nicht auf, aber es verzögert ihn deutlich.
Ich habe das so an meiner Guste seit längeren so geändert.
Damit kann ich ruhigen Gewissen euch diese Modifikation empfehlen.
_________________
MEIKEL

Hab keine VX, leider
Ein wahrer Japanischer Kardantourer muß einfach 4 Zylinder und 1100 ccm² haben *grins*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wingi
VX-Geselle


Anmeldedatum: 14.08.2014
Beiträge: 261
Wohnort: Wesel

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2019 02:08:15    Titel: Re: Der "neue" hat gar keine VX Antworten mit Zitat
 
Meikel hat Folgendes geschrieben:
... Hab keine VX, leider ...

Ohhh Surprised ... das ist aber ein schlimmes Schicksal ... welches sich jedoch korrigieren läßt.
Der Trend geht eh zum Zweitmopped ... und VX'en, die von einem versierten Schrauber
"gerettet" werden möchten, gibt's auch zuhauf. Nur mal so zur Anregung ... Wink Very Happy Wink
_________________
Wingi Cool
www.vx800.de/viewrider.php?id=1731

Bike-History:
75'er Honda CB 250 G | 79'er Honda CM 185 T | 80'er Yamaha SR 500 G
82'er Honda CX 500 C | 83'er Honda GL 1100 DX | 78'er Yamaha XS 1100
95'er Suzuki VX 800 | 96'er Kawasaki GTR 1000
Aktuell: 96'er Suzuki VX 800
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Meikel
VX-Rookie


Anmeldedatum: 03.02.2019
Beiträge: 10
Wohnort: Geesthacht

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2019 10:10:19    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moinsen Wingi

Tja, du hast meine Signatur anscheinend nicht zu ende gelesen Wink
Ich kenne genügend Gusten, die sehnsüchtig warten wieder auf die Straße zu kommen.
Und es gibt auch einige Kollegen, bei denen ich technische Unterstützung leiste.
Aktuell ist ein Neuaufbau eines Gespanns in Arbeit.

Ein Zweitmopet erachte ich als überflüssig Laughing
(Und meine Frau noch umso mehr)

Hier mal ein Foto von meiner Guste:



Ich hab gerade einen WiWo Speichenradsatz erstehen können, der soll auch noch montiert werden.

Eine G sieht im original Zustand ungefähr so aus:



Ich muss mich nicht noch mit einer VX beschäftigen, dazu fehlt mir die Zeit.
In der Saison will ich auch auch fahren Very Happy
_________________
MEIKEL

Hab keine VX, leider
Ein wahrer Japanischer Kardantourer muß einfach 4 Zylinder und 1100 ccm² haben *grins*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lui
VX-König


Anmeldedatum: 01.04.2003
Beiträge: 1034
Wohnort: Bad Vilbel

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2019 10:42:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Da gebe ich Meikel uneingeschränkt recht!
Vielen Dank für die Forenübergreifende Anregung!
Es gibt eben nicht nur VXen und ich freue mich, wenn von den "Schwestern" gute Tipps kommen.
Ich habe das Problem mit dem Mitnehmer mit Edelstahlhalteblechen gut in den Griff bekommen.

@Wingi: es gibt viele schöne Moppeten…. allein mir fehlt das Geld und die Garagen....


Gruß

Lui
_________________
VX........ weil's schön ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
UweS
VX-Meister


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 608
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2019 11:42:17    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin Meikel,
willkommen hier im Forum. Tja...VX oder GSX-G? Ich finde man sieht ja deutlich das sie irgendwie zusammen gehören, und das nicht nur wegen dem fast identischen Antrieb. Ich fand ja gerade die Auswahl zwischen beiden sehr belebend. Ich hatte mich halt nach Probefahrt für die VX entschieden, wäre aber mit der G bestimmt auch sehr Glücklich geworden. Hoffentlich bleiben uns beide noch recht lange erhalten. Wir arbeiten daran.

Gruß aus Mittelerde
Uwe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
PAMVMeyer
VX-Meister


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 680
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2019 12:37:35    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin Meikel,
Wilkommen hier im Forum, schönes Moped hast du da.

Zum sehr ähnlichen Antrieb :

geht Ihr in eurem Forum auch davon aus das der Verschleiß doch schon einiges auch vom eigentlichen Fahrstil beeinflusst wird ?
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Meikel
VX-Rookie


Anmeldedatum: 03.02.2019
Beiträge: 10
Wohnort: Geesthacht

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2019 19:04:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Peter

Danke für die Blumen.

Nun liegt der Charme einer G im Drehmoment.
Der Motor ist im Grunde ein Banditmotor.
(Da steckt reichlich Potential für einen gewissen "Spieltrieb")
Ab 2.000 U/min zieht der ohne Einbußen bis an die 10.000 U/min.
In Testberichten von damals hat eine Guste immer so um die 115 PS auf die Rolle gedrückt.
Gut abgestimmt, mit ein "paar kleinen" Vergasermodifikationen
bekommt das Vorderrad eine leichte Asphaltallergie Embarassed
Sprich es hebt beim harten Beschleunigen einfach mal ab.
Das auch nur mit dem Fahrer alleine und vollem Tank,
also ohne "Kontergewichte" (Gepäck und/oder Sozia)
Wobei der Komfort für den Beifahrer ungeschlagen ist.

Eine Verbindung von zu hoher Beanspruchung und damit schnellem Verschleiß
kann nicht so klar belegt werden. Korrosion und zu wenig Fett sind eher dafür verantwortlich.
"Wer gut schmiert, der gut fährt" Wink

Ich erachte die Dimensionierung als grenzwertig.
Die Grundzüge des Kardanantriebes basieren auf die der GS 850/1100 G
Dazu kommt das die Festigkeit zu gering ist und das schlechte Passungsspiel
zwischen den Bauteilen als grundlegenden Ursachen der Übels.

Die Schäden werden ja erst entdeckt werden wenn es schon zu spät ist,
entweder zufällig beim Reifenwechsel, oder eben bei Geräuschen oder dem GAU -> Totalausfall.

Der Mitnehmer "verkantet" sich unter Krafteinfluss und die Umkehrung der Kräfte
im Schiebebetrieb sind die nächsten Faktoren.
Das "verkanten" wird maßgeblich durch die 3 Bleche begrenzt.
Diese stabiler zu machen, waren meine Überlegungen für eine Prophylaxe.

Das sind so meine "bescheidenen" Erfahrungen.....
_________________
MEIKEL

Hab keine VX, leider
Ein wahrer Japanischer Kardantourer muß einfach 4 Zylinder und 1100 ccm² haben *grins*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Meister


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 680
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mo Feb 04, 2019 22:29:26    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi,
Der Charme der VX ist doch ebenfalls das Drehmoment.. von unten raus, ganz klar nach oben aber nicht Smile und natürlich nicht mit der "Gewallt" der G. Für den V2 der VX aber doch beachtlich (meine Meinung) Das deine G in einer anderen Liga Spielt ist ja klar.. hätte bei Nahezu gleichem Antrieb dann aber doch auf mehr Probleme am Kardan getippt. Umso besser wenn es dann nicht so ist. Hab gerade ne VX auseinander werde mir da wohl etwas Dicker Belche in VA bauen... obwohl der Kardan an sich praktisch Verschleißfrei ist (Bj 92 / 62000km/Stilllegung 2007)

Kardan = Wartungsarm = nicht Wartungsfrei ?

Wenn es dich interessiert gerade aktuell Thema im Forum =

https://www.vx800.de/forum/viewtopic.php?t=10018

Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Meikel
VX-Rookie


Anmeldedatum: 03.02.2019
Beiträge: 10
Wohnort: Geesthacht

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2019 04:06:53    Titel: Antworten mit Zitat
 
Gerade diese "Gewalt" fasziniert mich immer wieder.
Dazu kommt, das mit reichlich Schräglage gefahren werden kann.

Mit einem angepassten Fahrwerk bleibt man(n) auch an aktuellen, sportlichen Mopeten dran,
wenn der Fahrer ehrgeizig und ambitioniert genug ist.

Ich nutze gerne und in vollen Zügen das ganze Potenzial meiner Guste aus.
Je schräger desto besser.
Eine G lässig in voller Schräglage durch, zum Beispiel, den Harz zu bewegen,
ist für mich das schönste, was man angezogen machen kann Laughing

Wie schon geschrieben sind die Kraftübertragenden Bauteile mit mehr Kontakflächen ausgeführt.

Es gibt andere "Kinderkrankheiten" bei der Guste :

- > Was man(n) an einer G beachten sollte < - (Klick mich, ich bin ein Link Wink)

Ganz vorne sind die Verzahnungen vom Längenausgleich und die der Kardanwelle.
Dann der Verschleiß an den Vergasern.

Eine ganz "nette" Überraschung ist das hier :



Das ein 20 Jahre altes Motorrad ganz ohne außerplanmäßige Wartung und Reparaturen auskommen soll,
halte ich für ein Märchen.

Wer den Ofen so lange fährt bis etwas kaputt geht, muss sich dann nicht über exorbitante Kosten wundern.

Mich wundert es trotzdem, wie lange die Motoren durchhalten.
Hier habe ich von Laufleistungen von über 200.000 km gelesen.
Mein ersten Motor habe ich bei 249.000 km ausgetauscht.
Nicht wegen eines Defektes, sondern weil ich zwei gute Motoren stehen hatte
und nicht in der Saison mit einem Motorschaden liegen bleiben wollte.

Ich habe einige Verbesserungen für die Guste maßgeblich mit entwickelt.
Der Kardanantrieb ist, wie Peter geschrieben hat, wartungsarm.
Das trifft es ganz gut.

Den von Peter erwähnten Thread hatte ich als erstes hier gelesen und mich darauf hin angemeldet.
_________________
MEIKEL

Hab keine VX, leider
Ein wahrer Japanischer Kardantourer muß einfach 4 Zylinder und 1100 ccm² haben *grins*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank_#62
VX-König


Anmeldedatum: 01.04.2003
Beiträge: 1413
Wohnort: 382xx

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2019 08:52:56    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Meikel,

das ist ja eine Überraschung Very Happy
Schön, dass du auch hierher gefunden hast und das VX-Forum bereicherst. Cool

Den Dichtring am Kuppler hat die VX schon ab Werk.

Grüße,
Frank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2019 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.