vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Oroubas
VX-Rookie


Anmeldedatum: 22.02.2017
Beiträge: 31
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 21:09:29    Titel: Öl und Kupplung. Antworten mit Zitat
 
Einen schönen guten Abend,

Ich habe neulich erst aufgrund der Tipps hier im Forum mein Kupplungsrutschen beseitigen wollen durch das Feilen der Rattermarken. Soweit, so einfach. Funktionierte auch. So halb.

Jetzt ist es aber wieder schlimmer geworden. Die Maße der Lamellen, Scheiben und Federn war in Ordnung beim Nachmessen.

Jetzt komm das, wo ich ein bisschen dumm war und es mir jetzt, nach Recherche, wie Schuppen von den Augen fällt...

Bei meinem A Modell wurde nie ein neuer Unterdruckbenzinhahn nachgerüstet. Ich wusste ursprünglich nicht um diesen Unsinn. Folglich ist mir einmal während des Umbaus der Klassiker passsiert und mir ist der Tank ins Öl geflossen über eine längere Standzeit, da ich Tölpel den Hahn offen gelassen habe.

Ok. alles gereinigt, Filter (öl und luft) und Kerzen getauscht, gespült. Neues Öl.

Jetzt das nächste unüberlegte. Ich habe hochwertiges KFZ 10W40 reingekippt ( Manchmal schaltet sich das Hirn ja auch gern aus). Mit dem Öl war ich letzes Jahr In den Dolomiten, die VX um die Kurven wuchten. Ich hatte damals mit meiner DR 650 nie probleme, die dreht auch weniger und hat generell weniger Drehzahlen.

Kupplungsrutschen ist dann über die Zeit schleichend gekommen.
Nach einem Ölwechsel hatte ich Mopedöl drin und dann mal nachgekippt mit Autoöl. Dennoch Kupplungsrutschen. Auch nach dem Beseitigen der Rattermarken ( Diese Arbeit habe ich Sorgfältig durchgeführt )

Also nun die Frage. kann ich die Lamellen und Scheiben einfach reinigen, oder muss ich die nun doch ersetzen, da die Oberflächen mistig und mit falschem Öl getränkt sind?

Und hat Jemand eventuell noch welche liegen? Kostet ja fast 80 Steine, der Unsinn.

Keine Ahnung, warum ich mir keine Gedanken gemacht habe was die wichtigste Flüssigkeit des Motors angeht, aber nun war das Kind ja schon in den Brunnen gefallen.

Grüße aus Kiel,

Julius (Und bis zum Treffen wäre eine normale Kraftübertragung wirklich sehr angenehm. Kupplungsrutschen ist wirklich grässlich )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seymore
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.08.2014
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 21:43:42    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo,
nach dem was ich lese kommt die Frage:
hast Du das Kupplungsspiel richtig eingestellt ?
gibt viele Beiträge dazu.
Das es am Öl alleine liegt - schwer zu glauben.

Grüße Seymore
(5 Jahre und 2 VX e, vier Ölwechsel, nie Kupplungsrutschen außer bei falsch eingestelltem Kupplungsspiel)

Grüße Seymore
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NavWil
VX-König


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 2521
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 21:55:13    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin,
ich hab inzwischen keine VX mehr, aber die Rattermarken hab ich auch mal entfernt. Hab die VX dann bei ca. 111.00 km verkauft.
Also das ist alles weder Unsinn noch Hexenwerk.
Also Kupplung raus. Wenn die Stahlscheiben noch nicht verfärbt und auch gerade sind können sie drin bleiben. Neue Beläge, neue Federn (ggf. härter oder Scheibe beilegen), neue Schrauben.
Alles wieder einbauen und Spiel sauber einstellen.
Ordentliches Motorradöl ! 10W40 mineralisch ist ok.
Und ... dann endlich auf Unterdruckhahn umrüsten.
Das kostet alles einige Euros, aber nur so hast du Ruhe.

Viel Erfolg
_________________
NavWil
... jetzt ohne VX ;-( ... aber dafür mit Yamaha XT1200ZE Wink
... und jetzt auch mit Elektroauto Renault Zoe Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
VX-Hornet
VX-Rookie


Anmeldedatum: 27.05.2018
Beiträge: 13
Wohnort: Wiednitz

BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 22:02:52    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Oroubas,

ich hatte eine Yamaha FZR600. Bei der war es so, wenn da einmal synthetisches Öl anstatt mineralischem Öl rein kam, fing die Kupplung an zu rutschen. Damals waren neue Beläge aber nicht so teuer und ich hab die gewechselt.
Nur Ölwechsel hat damals nix gebracht. Die Beläge nehmen ja zum Teil das Öl auf, davon scheinen sich dann irgendwelche Bestandteile hartnäckig zu halten.

Was du versuchen könntest: Die Beläge über Nacht in Bremsenreiniger oder Ähnlichem einzulegen. Das wirkt ja stark entfettend. Wichtig wäre aber das du die Beläge danach ordentlich ablüften lässt, vielleicht auch mal für eine Weile auf 80°C aufheizen. Damit alles richtig vergast.

Gruß Macus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seymore
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.08.2014
Beiträge: 241

BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 22:16:14    Titel: Antworten mit Zitat
 
und dann nur Motoradöl mit JASO Standard
Suchfunktion ...
VX Grüße Seymore
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oroubas
VX-Rookie


Anmeldedatum: 22.02.2017
Beiträge: 31
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: Mi Jul 18, 2018 22:34:06    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ja, das Kupplungsspiel habe ich natürlich ganz zu Anfang überprüft und immer und immer wieder ausprobiert. Beim Einfachsten anfangen.

Warum ich auf das Öl komme ist, dass ich nun mehrfach gelesen und auch gesagt bekommen habe, das im Öl für Mopeds andere Additive sind, die Kupplungsrutschen unterbinden.
Normales Kfz Motoröl ist für andere Belastungen Ausgelegt und Motorrad Nasskupplungen rutschen dann sehr schnell durch. So auch die Erfahrungen verschiedener Leute.

Kupplung tauschen ist nicht das Problem. Ich wollte bloß das Geld kleinhalten und nicht sofort Teile bestellen, wenn es auch zu reinigen geht.

Vollsynthetisches Öl ist es auch nicht. Früher bin ich auch immer Mineralisch gefahren. Solch ein Hochleistungsmotor ist der VX Motor ja nicht. Mal abgesehen von den Kolbengeschwindigkeiten.

Mit Bremsenreiniger hätte ich es auch mal probiert.
Das teste ich erstmal. Hoffe mal, die relativ neue Deckeldichtung macht nochmal mit. Sind ja auch jedes Mal 10 Euro.

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S_P_I_R_I_T
VX-König


Anmeldedatum: 01.10.2003
Beiträge: 2627
Wohnort: Westerwald

BeitragVerfasst am: Do Jul 19, 2018 07:21:50    Titel: Re: Öl und Kupplung. Antworten mit Zitat
 
Oroubas hat Folgendes geschrieben:
.....
Also nun die Frage. kann ich die Lamellen und Scheiben einfach reinigen, oder muss ich die nun doch ersetzen, da die Oberflächen mistig und mit falschem Öl getränkt sind?

...... Kostet ja fast 80 Steine, der Unsinn.

....


Hallo Julius,
genau den Fehler hab ich auch mal gemacht ....2003.
Abhilfe brachten nur neue Belagscheiben. die 80 € würde ich investieren und als Lehrgeld verbuchen....

ach ja - schön die Stahlscheiben kontrollieren - wenn die Kupplung schon länger rutscht und die Teile Blau sind kannst du die auch entsorgen ... dann wird es richtig teuer ....den Fehler hat ich auch schon hinter mir ....

Gruß
Andy
_________________
Kurt Marti: „Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-Meister


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 742
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Jul 19, 2018 10:47:28    Titel: Antworten mit Zitat
 
Aus langjähriger Erfahrung mit div. Suzukikupplungen kann ich sagen: Das wird nichts mehr. Wenn die einmal angesoffen sind, hört das Rutschen nicht mehr auf. Kauf dir bei der Tante neue Beläge (Lucas) und die verstärkten Kupplungsfedern und du hast Ruhe.
_________________
VX800/Bj92, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oroubas
VX-Rookie


Anmeldedatum: 22.02.2017
Beiträge: 31
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: Do Jul 19, 2018 15:48:21    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ah super, danke. Damit habe ich ja mal eine Erfahrung, die es auf den Punkt bringt. Schadé.

Ja die Stahlscheiben hatte ich schon begutachtet, ob die angelaufen sind. Sieht aber gut aus. Ich hatte mal nachgesehen. 15 Euro PRO Scheibe. Na vielen Dank, Suzuki Surprised

Na dann mal rein mit den neuen Lamellen... Idea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oroubas
VX-Rookie


Anmeldedatum: 22.02.2017
Beiträge: 31
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: So Aug 05, 2018 19:37:38    Titel: Antworten mit Zitat
 
Also mit neuen Lamellen + den vorher gefeilten Rattermarken hat es dann funktioniert. Wer also noch den alten Tankhahn hat und ein bisschen vergesslich, der braucht früher oder später neue lamellen.

Gleich ein ganz anderes Gefühl. Überholen wird nicht zu einem Pokerspiel. Danke für die Tips.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UweS
VX-Geselle


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 470
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: Di Aug 07, 2018 18:32:30    Titel: Antworten mit Zitat
 
Na das hört sich doch prima an. Dann viel Spaß bei den nächsten Touren.

Gruß aus Mittelerde
Uwe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mario96
VX-Rookie


Anmeldedatum: 17.04.2018
Beiträge: 12
Wohnort: Wagenschwend

BeitragVerfasst am: Mi Aug 08, 2018 06:56:04    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hiho,
Ist das rutschen dann so im 4 Gang bei 4 1/2tsd Umdrehungen?
Und woran erkenne ich das ich einen alten Hahn habe?
Ich habe bis jetzt nie den Hahn abgesperrt Question
_________________
Tolles Zeug, dieser Malossi getriebe Sand!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PAMVMeyer
VX-Geselle


Anmeldedatum: 23.02.2015
Beiträge: 461
Wohnort: 21614 Buxtehude

BeitragVerfasst am: Mi Aug 08, 2018 22:37:32    Titel: Antworten mit Zitat
 
Zum Kupplung Rutschen kann ich dir nix sagen hatte ich noch nie.

Der Hahn

Alt = geht nur Spritschlauch ab.

Der Hahn Neu = wäre der Tank aus Glas und du könntest von oben den Hahn sehen = geht in Fahrtrichtung von der rechten Seite ein Unterdruckschlauch an den Hahn rann (so 8mm Außen ca.)

Ebenfalls ist das Baujahr recht interessant = Hast du auf der Seitenverkleidung noch ein OFF sichtbar im "Lack" oder nur ON und RES. Wenn Du OFF nicht hast ist der Hahn mit Unterdruck.. also Neu ... Außer du hast mal andere Seitenverkleidungen verbaut bekommen Smile Hast du noch OFF sichtbar ist er entweder alt oder schonmal "modifiziert" verbaut worden und du hast trotzdem Neu Smile
Gruß
Peter
_________________
Wer glaubt dass ein Abteilungsleiter eine Abteilung leitet, der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
UweS
VX-Geselle


Anmeldedatum: 10.05.2008
Beiträge: 470
Wohnort: Bad Homburg

BeitragVerfasst am: Mi Aug 08, 2018 23:16:59    Titel: Antworten mit Zitat
 
Moin,

links der "alte" Benzinhahn, also mit OFF Stellung
rechts der "neue", also Unterdruck



Gruß aus Mittelerde
Uwe

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Oroubas
VX-Rookie


Anmeldedatum: 22.02.2017
Beiträge: 31
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: Fr Aug 10, 2018 00:51:08    Titel: Antworten mit Zitat
 
Oh, da wurde Arbeit abgenommen Very Happy

Und ja, das Rutschen ist ziemlich so im 4. und 5. Gang ab ca. 4 1/2.
Und besser wirds leider auch nicht mit der Zeit...

Aber zu diesem Thema gibt es hier auf der Seite ja eine traumhafte Anleitung zum ansehen, ausdrucken oder aufessen. Sie ist wirklich sehr detailliert und leicht verständlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

2000-2018 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschlu. Powered by phpBB 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.