vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Kaizah
VX-Rookie


Anmeldedatum: 24.04.2017
Beiträge: 35
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: Mo Nov 28, 2022 08:38:05    Titel: Vergasersynchronisierung VS 1400 Intruder Antworten mit Zitat
 
Guten Morgen zusammen,

ich hoffe, dass es hierhin passt und mir eventuell jemand weiterhelfen könnte.

Ich versuche mich momentan an der Vergaser-Synchronisierung einer VS 1400, leider jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Die Maschine gehört meinem Vater und ich habe zuvor schon einige VX'en erfolgreich synchronisiert (System der VX ist identisch mit dem der VS 1400).

Nun zum eigentlichen Problem. Wenn ich mich an die "Grundeinstellung" des Vergaserworkshops mache, ist es so, dass der Drosselklappenanschlag des hinteren Vergasers nicht an der Betätigungskulisse anliegt (Synchronzug entspannt und Standgasregulierschraube berührt gerade die Kulisse). Ein berühren der Betätigungskulisse ist hier nur möglich wenn ich die Standgasregulierschraube eindrehe. Dies kann in meinen Augen schon nicht richtig sein, ich weiß jedoch nicht, wie ich die Kulisse weiter runter bekomme.
Ein weiteres Problem ist die recht ausgenudelte Drosselklappenanschlagschraube (hier wurde mit Sicherheit schonmal hantiert, da die weiße Farbe auch beschädigt ist).

Meine Frage wäre nun, könnte ich durch Einstellen der Drosselklappenanschlagschraube die Kulisse am hinteren Vergaser "verstellen"? Falls ja, so könnte dies mein Problem eventuell lösen? Falls dies nicht 100% der Fall sein sollte, würde ich ungern an der Schraube drehen.

Ich hoffe, dass meine Beschreibung präzise genug war und wäre Euch für eventuell Tipps sehr dankbar!

Besten Dank im Voraus und beste Grüße

Kai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1748
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Mo Nov 28, 2022 10:02:12    Titel: Antworten mit Zitat
 
Das verstehe ich nicht ganz: Die Standgasschraube ist ja dazu da um hineingedreht zu werden und die Drosselklappe so weit nötig zu öffnen. Was klappt da nicht? Eine "Ausgangsstellung" der Standgasschraube gibt es nicht - höchtens wenn man die Position der ganz geschlossen Klappe dafür definiert.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaizah
VX-Rookie


Anmeldedatum: 24.04.2017
Beiträge: 35
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: Mo Nov 28, 2022 10:32:07    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Amiga,

besten Dank erstmal für Deine Antwort!

Ich habe mir gedacht, dass es mit der Erklärung etwas schwerer werden würde Confused .

Auf Seite 98 (Vergaserworkshop) kann man alles ganz gut erkennen. Wenn ich die Züge (Gaszug und Synchronzug) ganz normal einhänge und die Standgasregulierschraube soweit reindrehe, dass die Kulisse gerade berührt wird, liegt der Anschlag der Drosselklappe nicht, wie auf dem Bild zu sehen, an dem Bolzen an (verbunden mit Gelenk für Standgasregulierung). In meinem Fall ist es so, dass hier noch ein recht großer Spalt vorhanden ist, was bedeutet, dass entweder die Drosselklappe geöffnet, oder der Synchronzug "zu kurz" ist.

Aus diesem Grund hatte ich die oben geteigten Fragen gestellt.

Vielen Dank nochmal und beste Grüße

Kai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1748
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Mo Nov 28, 2022 12:05:32    Titel: Antworten mit Zitat
 
Schauen wir und das genauer an:

https://up.picr.de/41225106oy.jpg
(Vom Admin geändert: Link zu externem Inhalt)

Bei ausgehängtem Synchronzug (A) und lockerem Gasseilzug (B) sind bei beiden Vergasern die Drosselklappen komplett zu.

Nach Einhängen und maximalem Nachstellen (a,c) des Synchronzuges ist bei dir die Klappe des hinteren Vergasers nicht mehr ganz zu, während die des vorderen Vergasers nach wie vor ganz zu ist - richtig?
Damit liegt natürlich auch die Standgasschraube (D) mit ihrer Kulisse nicht an.
Die Drosselanschlagschraube vorne (E) hat damit allerdings nichts zu tun - und sollte auch niemals verstellt werden.

In deinem Fall kann dann eigentlich nur der Sync-Seilzug zu kurz sein, oder warscheinlicher, falsch verlegt sein. Hat das überhaupt vorher je funktioniert? Oder hat da wer herumgepfuscht und vielleicht wirklich den Seilzug eines anderen Modells eingebaut?
Diese Seilzüge haben normalerweise gut 0,5-1cm Spiel, bevor sie anfangen zu ziehen - sonst wirds sehr schwierig die Vergaser zu Synchronisieren.
Bitte schau auch nach, ob die Aufnahmen für den Sync-Seilzug an den Vergasern verzogen oder falsch montiert sind.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaizah
VX-Rookie


Anmeldedatum: 24.04.2017
Beiträge: 35
Wohnort: Herne

BeitragVerfasst am: Mo Nov 28, 2022 12:31:21    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hallo Amiga,

richtig, dies beschreibt mein Problem ganz gut. Die Drosselklappe des vorderen Vergasers könnte ich ja auch noch über den Einsteller b nachjustieren. Am hinteren Vergaser habe ich jedoch keine Chance.

Ich werde einmal alles überprüfen und mich anschließend zurückmelden (könnte aber bis zum Wochenende dauern).

Besten Dank nochmal für Deine schnelle Hilfe und beste Grüße

Kai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xare
VX-Geselle


Anmeldedatum: 04.05.2018
Beiträge: 190

BeitragVerfasst am: Mo Nov 28, 2022 13:52:40    Titel: Antworten mit Zitat
 
Könnte auch sein das das Gaskabel (B) im Verteiler nicht richtig sitzt .Dadurch verkürzt sich ein Zug.
Hatte ich auch schon.
Grüße Xare
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1748
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Mo Nov 28, 2022 16:45:47    Titel: Antworten mit Zitat
 
b ist die Einstellung des Gasseilzugspieles und sollte nicht dein Problem sein: Beide Gasseilzüge müssen sowieso auf gleiches Spiel (Länge) eingestellt werden (mittels b,c) und müssen, wenn die DK zu sind noch Luft haben. Wenn das nicht geht -> Xare

DANN: Sync-Kabel A einsetzen und mit a so einstellen das DK am hinteren Vergaser auch geschlossen ist (Standgasschraube weit genug rausdrehen). Das MUSS gehen, sonst ist das Kabel zu kurz! An diesem Seilzug werden die Vergaser Synchronisiert (und nur damit).

Bis jetzt müssen beide DK zu sein!

Dann Motor anwerfen und mit Standgasschraube auf 1500 einstellen und mittels Einstellungschraube a zueinander abgleichen. Dann wieder auf 1100 zurückstellen. Sollte der(die) Gasseilzug(e) jetzt zuviel Spiel haben, oben am Gasseilzug beim Griff nachstellen.

Anbei ein Bild wie das in Natura aussieht:


_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.