vx800worldwide.com
Neues Thema eröffnen
Neue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Wolle68
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.02.2013
Beiträge: 217
Wohnort: 21149 Hamburg

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2021 10:10:15    Titel: Werkstatt/Garage mit Holzfussboden Antworten mit Zitat
 
Moin Leute,
ich bin dabei meine Garage zu Sanieren und muss den Fußboden um ca 15 cm anheben, damit wird verhindert das weiterhin das Regenwasser reinläuft. Nun kann ich dort entsprechend mehrere qm3 Estrich reinkippen (die Maße der Garage sind 3,2 x 6,2 m bei 2,75 m Deckenhöhe) oder was eher mein Bereich ist eine Holzkonstruktion bauen und einen entsprechend belastbaren Holzfußboden reinlegen.

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit einen Holzfußboden in der Werkstatt, ich mach mir da Gedanken bzgl. Versiegelung, denn beim Arbeiten am Mopped kommt ja doch mal was rausgekleckert.

Gruß
Wolle
_________________
Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was"
Wir sind hier bei "So Isses"!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amigaharry
VX-König


Anmeldedatum: 03.10.2010
Beiträge: 1410
Wohnort: Perchtoldsdorf / Österreich

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2021 10:50:29    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wann da Wasser ein kann, ist Holz nicht so gut!
Entweder eine Metallunterkontruktion und dann WPC drauf oder Estrich und dann

- wenn man viel dort arbeitet, einen versiegelten Industrieholzstaffelboden oder wiederum WPC (besser für die Füße als nur Beton)

- oder andernfalls den Estrich direkt polieren und versiegeln, oder eine Industrie-Bodenbeschichtung (Kunstharz-Steinmehl)

Ich habe eine Kunstharzbeschichtung zu Hause in der Garage. Bei meinem Coussin in der Werkstatt gibts einen Industriestaffelboden (4cm) - ist schon ganz was anderes für den Bewegungsapperat.......aber halt leider nicht gerade billig.
_________________
VX800/Bj95, Guzzi 1200-V8 Sport/BJ2014, GS500F/Bj2004, Aprilia Falco SL1000S/Bj 2003, VanVan 125/Bj 2002, Guzzi Breva750i.E./Bj.2005, Jawa 250/Bj. 1969, Puch Lido SL 125/Bj. 1985 , Puch 125 SV/Bj. 1956 und noch ein paar andere Kleinigkeiten.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pit460
VX-Geselle


Anmeldedatum: 24.02.2018
Beiträge: 245
Wohnort: Essen

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2021 12:40:27    Titel: Antworten mit Zitat
 
Oder beim Steinwerk Preise anfragen, dort gibt es oft als Restposten Pflastersteine ab 8 Euro pro m² und als Unterlage Granulat.
_________________
Gruß, Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SKY
VX-Geselle


Anmeldedatum: 25.04.2020
Beiträge: 294
Wohnort: Huisberden

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2021 13:12:49    Titel: Antworten mit Zitat
 
Ich bin auch der Pflastersteinfreund, kommen mal Flecken drauf, sickern die langsam durch und werden später wieder nahezu unsichtbar.

Wenn ich Flecken meine, denke ich natürlich nur an ein evtl. umgekipptes Bierchen, alles andere ist natürlich Umweltschutztechnisch sehr bedenklich...

Viele Grüße
Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dieter
VX-Meister


Anmeldedatum: 13.08.2012
Beiträge: 722
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2021 13:36:12    Titel: Antworten mit Zitat
 
Wäre es da nicht günstiger und einfacher eine Art Hochwassersperre zu bauen?

Z.Bsp. Ein Schienensystem in das dichte Metallelemente eingeschoben werden?


Gruß
Dieter
_________________
VX800 Gespann mit GT2000
Fahrer 1621
http://www.vx800.de/viewrider.php?id=1621
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Joerg#1
Scheff


Anmeldedatum: 01.03.2003
Beiträge: 1166
Wohnort: Neiße-Malxetal

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2021 13:42:34    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi Wolle,
ich habe seit 2 Jahren einen Holzfussboden in der Werkstatt und kann berichten:

Ob Du das jeweils als Vor/Nachteil einordnest, musst Du selbst entscheiden.

Aufgrund seiner Optik und Haptik lässt es den Raum weniger kalt wirken.

Es ist ein physisch schlecht wärmeleitendes Material, damit im Winter, wenn du die Werkstatt beheizen kannst, weniger fusskalt.

Um Flecken musst Du dir keinen Kopf machen. Wenn Du die Oberfläche behandelst, ist das rückstandsfrei abwischbar.

Wenn Werkzeug runterfällt, hast Du eine Delle im Boden.

Wenn ein Glas, eine Flasche runterfällt, bleibt die meist ganz.

Es verschleisst oberflächlich und bekommt eine Patina. Durch den Gebrauch mit Werkstattschuhen hast Du bald Laufwege. Die bleiben auch, es sei denn, du schleifst den Boden nochmal.

Gummi von Reifen erzeugt beim Rangieren gern Streifen. Kann aber auch am Holzöl liegen, das ich verwendet habe.

Dinge, die hohe Punktlasten erzeugen, verformen die Oberfläche. Diese rollbaren Ständeruntersetzer mit den winzigen Rädern beispielsweise. Der normale Haupt- oder Seitenständer ist kein Problem. Auch mit dem Auto kann man darauf rumfahren.

Es lebt. Im Sommer ist das Fugenbild gröber.

Es klingt hohl. Also die Schrittgeräusche sind im Vergleich zu massiven Materialien deutlich hörbar.

Wenn Du mit der Flex arbeitest, sind Brandspuren vom Abtrag nicht auszuschließen.

Ich habe Rauhspund Kiefer eingebaut, also ein tendenziell weiches Holz. Danach geschliffen und zweimal mit Holzöl gestrichen. Konstruktiver Holzschutz und Kontaktschutz zu Beton etc. versteht sich von selbst.

Bei aller Liebe zum Holz, die ich habe: Wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass Regenwasser unter die Konstruktion läuft: Hände weg vom Holz.
_________________
Beste Grüße. Joerg mit der SilberVX.

Fahrerliste Eintrag 1
Lokalschrauber Level 3 PLZ-Bereich 0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolle68
VX-Geselle


Anmeldedatum: 13.02.2013
Beiträge: 217
Wohnort: 21149 Hamburg

BeitragVerfasst am: Do Okt 14, 2021 14:29:54    Titel: Antworten mit Zitat
 
Hi @ll,
vielen Dank für die ganzen Antworten.

Habe mich da nicht richtig ausgedrückt denke ich. Durch den Umbau wird in Zukunft kein Regenwasser mehr in die Garage gelangen, daher muss der Boden auch höher gelegt werden. Ich arbeite gerne und reichlich mit Holz und weiß wie anfällig das bei Wasser ist Wink (durfte schon mal Parkett und auch Laminat jeweils nach einem Wasserschaden wieder hochnehmen).

Industrieholzstaffelboden oder auch WPC klingt nach der dauerhaftesten Lösung, doch dafür fehlen mir glaube ich die Mittel in unserem Etat.

Pflastersteine sind auch eine Wahl, jedoch sehe ich da auch das Problem mit ausgelaufenem Öl, Benzin, Lacke usw.....

Die Info's zum Thema Holzfussboden von Jörg decken sich auch mit meiner bisherigen Liste an Pro/Contra - denke mal das bleibt auch erstmal mein Favorit. Muss das mal genau durchrechnen und vergleichen mit dem Angebot vom Estrichleger (2000,- ohne Dämmung).

Gruß
Wolle
_________________
Wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was"
Wir sind hier bei "So Isses"!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Neue Antwort erstellen
Neues Thema eröffnen
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben. | Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten. | Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen. | Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen. |

© 2000-2020 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß. Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group. Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Datenschutz auf vx800.de.