vx800worldwide.com

Erfahrungen:

Alle hier veröffentlichten Beiträge enthalten die Meinungen der jeweiligen Fahrer und spiegeln nicht unbedingt die Meinung des Teams um vx800.de wider. Für die Richtigkeit und Anwendbarkeit etc. der beschriebenen Dinge wird keinerlei Gewähr übernommen.

Abholung, arbeiten und kosten...

Stand: 2013-01-19 13:04:32

von Sascha H.

Ich wollte hier mal schreiben was ich alles zu tun und zu bezahlen hatte und habe um meine VX ans laufen zu bekommen. Gekauft habe ich sie in Köln, der Besitzer hatte den Brief verloren und sie seit ca 3 Jahren nicht bewegt, so bezahlte ich 700,- und fuhr mir einer VX auf dem Hänger nach Hause, während wir Vertraglich festhielten, dass der Verkäufer sich um neue Papiere kümmert und ich diese Anfang Januar 2013 in der Hand haben sollte. Mein Ziel ist es die VX bis Ende Januar zugelassen zu haben, da hier im Landkreis die alten Kennzeichen wieder eingeführt wurden, und ich bis Ende Januar MO-T 1 reserviert habe. Da sie nicht lief, scheint es einiges mehr als einer Inspektion zu tun geben. Erste Kosten: 700,- VX Pflegemittel, Starthilfekabel,Zündkerzen,Werkzeug ca 50 ,- Nachdem ich den Tank und die Spritleitungen geleert und gespült habe, sprang die gute auch an, lief jedoch nicht schön, aaaber sie lief! ;) Anstehende Arbeiten/Fehler: - Hupen defekt - Vergaser reinigen - Kennzeichenbeleuchtung austauschen ( 11,- LED neu, Bucht) - geschweißtes Bremspedal gegen originales tauschen ( 9,- gebraucht in der Bucht) - Topcase runter - Scheibe ( Riss) demontieren - Betriebsstoffe tauschen - PUTZEN - neue Batterie - Knauf für Benzinhahn fehlt ( 19,- Suzuki Altzschner) - Dichtungen für Schwimmerkammer ( hinten 7,-, vorne 6,18 Altzschner) - Ablassschrauben für Vergaser ( je 6,90 Altzschner) Die Vergaser kamen gereinigt zurück und sind etwas angelaufen, was mir schon vorher gesagt wurde, beim Zusammenbau stellte ich dann fest, dass ich eine der Federn auf den Nadeln im Gasschieber verloren haben muss... Nochmal 8 € bei Altzschner gelassen... Und schon steht das nächste Problem an, der Gasschieber im vorderen Vergaser ist nicht extakt in "Flussrichtung" ... Achja die Papiere sind auch immernoch nicht da :(

Stand: älter als 1 Jahr

Christian Nowak beseitigt Startprobleme nach dem Winter mittels Startkabel und Überbrückung vom Auto. Bislang funktioniert das gut und es gab keine Probleme.

Stand: älter als 1 Jahr

Zu Startproblemen nach dem Winter hat sich bei CX500E, CX650E und SZR660 folgender Trick bewährt: dünner Kunststoffschlauch, der im Luftfilter-Gehäuse befestigt ist und z.B. unter der Sitzbank endet --> Buthan-Flasche (Format Spraydose) anschließen, drücken starten und dabei weiter drücken --> der Motor läuft quasi 30 s auf Buthan und zieht sich neues Benzin an --> nix schrauben und nach 1 min alles ok der Schlauch kann, einmal verlegt, einfach liegen bleiben.

Stand: älter als 1 Jahr

Zum längeren Stehen, z. B. im Winter: Probleme hatte ich da schon mit meiner guten alten Güllehülle (Honda GL 500 SilverWing). Bis ich dazu überging, die letzte Tankfüllung im Winter SuperPlus zu tanken. Im Frühjahr - Motorrad raus - am Besten in die Sonne - wenn nötig, Batterie rein (bleibt, da in frostfreier Garage, bei mir drin und angeschlossen) - kurz durchgedreht - ob Raucher oder nicht, 10 Minuten warten - kurz durchgedreht, erste Meldung vom Motor - nicht übertreiben - ob Raucher oder nicht, 10 Minuten warten - vielleicht auch Luftdruck der Reifen prüfen, Beleuchtung prüfen - nun spätestens sollte die VX laufen. Klappt bei mir nun schon seit Jahren.

Stand: älter als 1 Jahr

Wenn ich nach längerer Standzeit meine VX Anwerfen will , mache ich eine kleine Vorbereitung. Man benötigt 2 Spritzen. Eine kleinere so ab 50 ml und eine 2.größere ab 200 ml. Die kl. wird auf Unterdruckschlauch hinterer Vergaser angeschlossen und aufgezogen. Damit wird der Unterdruckbenzinhahn geöffnet. Dadurch fließt Benzin zur Benzinpumpe. Die 2. größere Spritze wird zur Hälfte aufgezogen und auf den Unterdruckschlauch des Vorderen Vergaserstutzen aufgesteckt.Durch Pumpbewegungen (Drücken und Ziehen) der Spritze Simuliert man den Motorlauf (Unterdruck-Normaldruck-Unterdruck-usw.). Hörbar durch Klicken der Benzinpumpe! Dadurch wird Benzin zu den Vergasern gepumpt. Nur zum Verständniss: Die Serienmäßige Benzinpumpe funktioniert normalerweise nur mit laufenden Motor(...Unterdruck-Normaldruck-...).Beim Startvorgang wird die Batterie geschont weil dann schon wesentlich mehr Benzin i.d. Vergasern ist. Die große Frage: Wieviel mit der großen Spritze Pumpen? Je nach Länge der Standzeit etwa 15-25 mal! Spritzen abmachen und Unterdruckschläuche aufstecken- und oh Wunder: Startknopf Drücken und läuft (Choke nicht Vergessen!!!).

Stand: älter als 1 Jahr

Mein vielleicht nicht so konventioneller Tip die Startschwierigkeiten nach dem Winter zu umgehen: gehe über den Winter einfach ca. alle 14d in die Garage und werfe die Suzi an bis sie ohne Choke rund läuft - habe ich bisher mit allen meinen Mofetten so gemacht...

Stand: älter als 1 Jahr

von Klaus W.

Klar hat auch meine Suzi nach dem Winter einige Startprobleme. Diese halten sich in erträglichen Grenzen, wenn ich zuvor die Batterie ans Ladegerät gehängt habe und den ersten Startvorgang ca. 1-2 Min durchführe. Danach ist für 10 Minuten Pause. Dann erneut starten und siehe da, meine VX lebt.

© 2000-2017 www.vx800.de

Alle Rechte vorbehalten. Impressum. Haftungsausschluß.

vx800.de ist kompatibel mit den Browsern Opera ab 9.0, Safari ab 3.0, Firefox ab 2.0 und dem IE ab 8.0.